Sieg bei Heimspielpremiere

von Gillmann Jens

Erstes Heimspiel der neuen Saison

(Jens Gillmann) Mit dem FC Zuzwil kamen am vergangenen Samstag die Nachbarn aus dem Süden auf den Platz der Güttingersreuti. Durch die Niederlage im Startspiel wollte man in diesem Heimspiel die ersten Punkte einfahren. Entsprechend war die Einstellung des Teams auf dem Platz beim Einwärmen spürbar.

Erste Hälfte mit spielerischen Vorteilen des Heimteams

Die eher bekannte Abwehrreihe bildeten Jan Eschenmoser, Jelle Erni, Faik Hiseni und Marco Racaniello. Im Mittelfeld agierte der letztmals gesperrte Joel Züllig und Meris Foco für den immer noch angeschlagenen Levin Alder. Den 3-er Riegel vor dem Mittelfeld bildeten Ivo Eschenmoser, Fabian Wick links und Kokulan Uthayakumar rechts. Rinor Hiseni agierte wie gewohnt als einzige Spitze.

Das Match startete um 16:00 Uhr. In der neuen Saison sind nun alle Spiele auf den späten Nachmittag angesetzt. Der FCWB startet energisch, störte den Aufbau der Gäste früh und kam so immer wieder in Ballbesitz. Die schöne Flanke von Kokulan in Minute 4 fand den Weg noch nicht zu den Weinfelder Spitzen. Doch bereits zwei Minuten später konnte man ein erstes Mal jubeln. Ivo Eschenmoser leitete direkt weiter zu Rinor Hiseni und er markierte den ersten Treffer ins lange linke Toreck. In der Folge konnten Fabian Wick und auch Kokulan Uthayakumar gute Möglichkeiten erspielen. Nach einer ersten Standardsituation der Gäste wurde es gefährlich. Die Kugel flog aber am Aluminium vorbei ohne dass Mergim Asipi eingreifen musste. Joel Zülligs Alleingang in der 30. Minute blieb leider unbelohnt – der Keeper kontrollierte den Abschluss sicher. Nach 35 Minuten kamen Sury Thavarasa und Erdon Abdurahimi auf den Platz für Fabian Wick und Kokulan Uthayakumar. Die herrliche Hereingabe von Sury konnte Rinor Hiseni in der 37. Minute knapp nicht verwerten. Nach einer etwas zu kurzen Rückgabe auf den Keeper kam der Ball zurück zu Jelle Erni - den folgenden Ballverlust konnte Jan Eschenmoser aber klären. Nach einem satten Abschluss aus der zweiten Reihe hatte unser Keeper den Ball erst sicher – doch er glitt ihm trotzdem aus den Händen und der Ball fand den Weg ins Tor. Der Ausgleich in der 40. Minute war etwas glücklich zu Stande gekommen. Doch der FCWB kam gleich in der Folge des Anstosses zur erneuten Führung zum 2:1. Ivo’s Weitschuss in der 42. Minute landete in den Maschen. Eine weitere Minute später kam Sury über die rechte Seite – sein Zuspiel landete bei Rinor und er liess sich nicht zweimal bitten und schob ein zur 3:1 Führung kurz vor der Pause (44’). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich konnte man vor der Pause nochmals mit zwei Treffern die Führung ausbauen. Mit diesem Resultat ging man in die Kabinen auf der Güttingersreuti. 

Guter Auftritt auch nach dem Seitenwechsel

Die zweite Hälfte begann ähnlich wie die erste endete. Der FCWB drückte weiter auf den Kasten der Gäste aus Zuzwil. Faik Hiseni agierte nun etwas offensiver und rückte etwas auf. Nachdem Rinor Hiseni mit einer vielversprechenden Situation klar nicht Offside stehend zurückgepfiffen wurde fand der Ball schnell wieder zurück in die eigenen Reihen des Heimteams. Sury kam schnell über die rechte Seite und flankte optimal zur Mitte – es sah danach aus, als ob Zuzwil die Hereingabe sicher kontrollieren konnte. Doch plötzlich sah sich Rinor mit dem Ball am Fuss am Elfmeterpunkt und schob den Ball flach ins Netz zum Führungsausbau. Der Start in die zweite Hälfte war optimal gelungen mit dem nächsten Treffer in der 51. Minute. Zuzwil kam danach zwei Minuten später zum Anschlusstreffer und verkürzte auf 4:2. In der Folge witterten die Gäste die Chance auf mehr und ihre Spielanteile nahmen zu. Ab der 60. Minute verspürte man etwas nachlassende Kräfte beim FCWB. Der Trainerstaff reagierte und brachte mit Tiago Rosa Ferreira im Mittelfeld frische Kräfte für Erdon. Sury Thavarasa ging ebenso vom Feld – für ihn rückte Fabian Wick nochmals nach und unterstützte Rinor Hiseni im Sturm. Zuzwil kam in den folgenden 15 Minuten nochmals zu einem guten Abschluss – Mergim Asipi hielt den Schuss aber sicher. Der Freistoss Zuzwil’s in der 70. Minute nahe am 16-er blieb ungefährlich und man konnte die Spielsituation sicher klären. In der 80. Minute ging Rinor mit Applaus vom Feld – Sury ersetzte ihn für die letzten 10 Minuten nochmals. Die Abschlüsse ab der 85. Minute waren dann aber ungefährlich. In der Folge ging Marco Racaniello vom Feld und gab die Captainsbinde an Joel Züllig ab. Neu dabei für die letzten 10 Minuten war Thaki Sinnathurai. Zuzwil kam dann in der 90. Minute zu einem erstmals ungefährlichen Abschluss – der Ball senkte sich aber plötzlich und landete im Tor. Der Anschluss zum 4:3 spornte die Gäste natürlich nochmals an. Der FCWB liess aber nichts mehr anbrennen und in Minute 96 pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.      

Fazit: Die klar erspielte Führung die man sich zwischen Spielbeginn und der 65. Minute erspielt hatte kam für die letzten 25 Minuten nochmals in Gefahr. Der sicher geglaubte Sieg war plötzlich zweifelhaft und man musste unnötigerweise nochmals um die drei Punkte kämpfen. Gesamthaft aber war eine deutliche Steigerung zur zweiten Hälfte in Henau auszumachen und die Mannschaft zog über weite Teile ein dominantes Spiel auf. Auf diesem Niveau muss man anknüpfen und versuchen die Resultate künftig sicherer zu verwalten. Das nächste Match steht am kommenden Sonntag auswärts in Brühl auf dem Spielplan. Um 14:00 Uhr müssen wir dort antreten. Ein weiterer Prüfstein für unsere sehr junge Mannschaft.

Telegramm

Samstag, 31. August 2019
FC Weinfelden-Bürglen - FC Zuzwil  4:3 (3:1)

Güttingersreuti, Platz 1 Naturrasenfeld, Zuschauerzahl 150

Torfolge: 1:0 Rinor Hiseni 5’, 1:1 Ciprian Ghermann 40’, 2:1 Ivo Eschenoser 42’, 3:1 Rinor Hiseni 44’, 4:1 Rinor Hiseni 51’, 4:2 Graziano Vanadia 52’, 4:3 Silvan Moser 90’

FC Weinfelden-Bürglen: Mergim Asipi, Jan Eschenmoser, Jelle Erni, Faik Hiseni, Marco Racaniello, Joel Züllig, Meris Foco, Kokulan Uthayakumar, Ivo Eschenmoser, Fabian Wick, Rinor Hiseni, Sandro Gentsch, Thakshan Sinnathurai, Suriya Thavarasa, Erdon Abdurahimi, Tiago Rosa Ferreira

FC Zuzwil: Castiglioni Fabian, Fabian Steiner, Daniel Kuhn, Michael Bossert, Philip Jud, Pascal Fritsche, Martin Kuhn, Patrick Gähwiler, Graziano Vanadia, Ciprian Gherman, Silvan Moser, Nicolas Brühwiler, Daniele Di Gaetano, Alan Derungs, Janik Zehnder, Dimitri Müller, Raphael Oswald

Zurück