Niederlage im Rückrundenauftakt

von Gillmann Jens

Niederlage zum Rückrundenauftakt

(Jens Gillmann) Mit dem FC Henau war am Samstag ein Team aus der Gruppe 4 zu Gast gegen den man in der Vorrunde deutlich verlor. Aufgrund der Vorbereitung und den Resultaten konnte man sich durchaus Chancen gegen diese starken Gegner aus dem sankt-gallischen machen. Zwei Punkte Vorsprung und drei Plätze besser klassiert waren die Vorzeichen.

1. Halbzeit mit der Viererkette, Raute und der Doppelspitze

Die Abwehrreihe bildeten Thaki Sinnathurai, Pepe Rosa, Ramon Scherrer und Marco Racaniello. Im Mittelfeld traten Joel Züllig mit Suriya Thavarasa, Fabian Wick und Jan Eschenmoser als Raute auf. Granit Neziri war mit Rinor Hiseni fast schon als vertraute Doppelspitze positioniert.

Der Spielastart war von beiden Seiten her sehr temporeich. Henau startete besser in die Partie und der FC WB benötigte einen Moment um in das Spiel zu finden. Bereits in Minute vier zeigte die Nummer 2 von Henau die Gefährlichkeit auf und kam zu einem guten Abschluss - der Ball ging aber neben die Torumrandung. Aber auch unser Heimteam konnte gute Möglichkeiten verzeichnen und gewann nach 15 Minuten deutlich mehr Spielanteile und Zweikämpfe und konnte immer wieder gute Vorstösse über Thaki, Joel Züllig oder auch Fabian Wick verzeichnen. Rinor Hiseni wie auch Sury Thavarasa vergaben zwischen der 25. und der 35. Minute deren fünf hochkarätige Chancen. Der FC WB zu diesem Zeitpunkt das klar bessere Team und mit einem temporeichen und kontrollierten Auftritt. Die Führung des FC WB fiel dann aber doch noch vor der Pause. Fabian Wick konnte in Minute 42 einnetzten - diese war nach den zahlreichen Chancen ab der 25. Minute absolut verdient. Das knappe 1:0 war dann auch der Halbzeitstand nach 45 Minuten.

Torreiche zweite Hälfte für die Gäste

Nach dem Wiederanpfiff hatte der FC WB erneut eine hochklassige Chance zum Führungsausbau. In der 48. Minute vergab Rinor Hiseni die Möglichkeit zum 2:0 - auch dieser Treffer hätte das Score eigentlich höher ausfallen lassen müssen. Praktisch im Gegenzug kam Henau zu einem schnellen Konterspiel und vergab aber vor dem Tor von Sinan Kocadayi. Beim Herauslaufen kam es zum Zweikampf an der Strafraumgrenze. Der Spielleiter wertete die Intervention des FC WB, zum Unverständnis der Anwesenden, als klare Regelwidrigkeit – es kam zum Foulpenalty den der FC Henau zum Ausgleich verwertete (51.). Gleich mit der 2. Aktion konnte der FC Henau nur wenige Minuten später das Spiel drehen. Zu einfach kamen sie nur drei Minuten später erneut vor den Kasten und verwerteten zur 1:2 Führung. Da die Ordnung nun verloren war wechselte Mendi Aliu in der Folge Levin Alder ein – er kam für Pepe Rosa Ferreira. Auch Henau wechselte zu diesem Zeitpunkt aus und brachte neu die 17 (Holenstein) für Löhrer. Nach einem Freistoss des FC Weinfelden-Bürglen kam es zum schnellen Gegenstoss – Sinan konnte diese Möglichkeit verhindern. Der anschliessende Corner führte erneut zum Gegentreffer. Henau köpfte den gut getretenen Corner hoch ins rechte Eck und es stand 1:3 nach 68 Minuten. Nach dem Eckstoss musste Thaki Sinnathurai das Feld verletzt verlassen. Für ihn machte sich Tiago Rosa Ferreira bereit. Nur zwei Minuten nach dem spielentscheidenden Treffer kam es zum 1:4 – völlig freistehend vor dem rechten Pfosten konnte Henau hoch ins Toreck verwandeln. Ein Doppelwechsel in Minute 75 sollte nochmals für Ordnung sorgen bei unserem Team.  Jan Eschenmoser sowie Yves Dietrich kamen ins Spiel. Unser Team konnte sich in der 80. Minute nochmals eine sehr gute Chance für einen Anschlusstreffer erarbeiten. Rinor Hiseni verabschiedete sich mit dieser sehr guten Torchance. Nach Pfiff zum Freistoss für Henau 7 Minuten vor Schluss gelang auch dieser und landete im Netz. Das letzte Tor zum 1:6 war nur noch Resultatkorrektur. Der Schiedsrichter liess danach nochmals 4 Minuten nachspielen und beendete die Partie dann mit dem Schlussresultat von 1:6.

Fazit: Das Spiel unseres FC WB konnte heute in der ersten Hälfte überzeugen. Mit dem Ausgleich verlor man zusehends die Ordnung im Spiel - man liess viel zu und baute damit den Gegner auf. Ziel kann es jetzt nur sein, an der Spielweise anzuknüpfen, mit der die erste Hälfte beendet wurde. Der nächste Prüfstein ist bereits am kommenden Sonntag, dem 07. April 2019 am Nachmittag um 16:00 zu Hause angesagt. Der Gegner heisst dann FC Schmerikon – das Vorrundenspiel konnte man knapp für sich entscheiden.

Telegramm

Samstag, 30. März 2019
FC Weinfelden-Bürglen – FC Henau 1:6 (1:0)

Güttingersreuti, Zuschauerzahl 150, Schiedsrichter: David Berisa

Torfolge: 1:0 Wick 41’, 1:1 Holenstein 51’, 1:2 Regazzoni 55’, 1:3 Treichler 68’, 1:4 Bürge 70’, 1:5 Bürge 83’, 1:6 Regazzoni 87’

FC Weinfelden-Bürglen: Sinan Kocadayi, Marco Racaniello, Ramon Scherrer, Patrik Rosa Ferreira, Thakshsan Sinnathurai, Joel Züllig, Fabian Wick, Suriya Thavarasa, Ivo Eschenmoser, Granit Neziri, Rinor Hiseni, Sandro Gentsch, Jan Eschenmooser, Levin Alder, Yves Dietrich, Erdon Abduharimi, Patryk Walos, Tiago Rosa Ferreira

FC Henau: Samuel Zünd, Ljiridon Ceka, Matthias Maager, Ueli Treichler, Cédric Löhrer, Robin Holenstein, Marvin Wiedenmeier, Roman Vetsch, Nico Bürge, Dario Regazzoni, Andrin Holenstein, Manuel Eberle, Claudio Schmidt, Patrik Gämperle, Nando Bürge, Sandro Regazzoni, Yannic Nagel

Zurück