Heimspiel mit unerwarteter Niederlage

von Gillmann Jens

Heimspiel mit unerwarteter Niederlage

(Jens Gillmann) Mit dem FC Uznach kam am Samstag der zweitletzte der aktuellen Tabelle nach Weinfelden. Man wollte heute klar den Aufwärtstrend bestätigen und sicher drei Punkte heimfahren. Die Aufgabe war jedoch nur auf dem Papier als einfach einzustufen. Uznach kam mit breiter Brust auf den Platz und wollte es dem Heimteam schwer machen. Da wir nach kurzfristigem Entscheid des Platzwartes der heimischen Sportanlage auf den Kunstrasen ausweichen mussten, stand das Spiel bereits von Beginn an unter einem schlechten Vorzeichen.

Erste Spielhälfte ging klar an die Gäste

Die gewohnte Startelf musste am heutigen Spiel aufgrund Verletzungspech und einer Spielsperre von Faik Hiseni verändert werden. Marco Racaniello, Pepe Rosa Ferreira, Levin Alder und Jan Eschenmoser bildeten neu die Viererkette in der Abwehr. Das Mittelfeldduo war wiederum die starke Kombination um Joel Züllig und Captain Yves Dietrich. Ivo Eschenmoser stand mittig hinter der Sturmspitze Hiseni – während Granit Neziri und Fabian Wick die Aussenläufer bildeten.

In den ersten 10 Minuten war der FCWB die klar spielbestimmende Mannschaft. Zwei sehr gut herausgespielte Angriffe hätten die Führung bedeuten müssen. Doch beide vielversprechenden Abschlüsse durch Rinor Hiseni und Fabian Wick konnten nicht verwertet werden. So stand es nach 10 Minuten weiterhin 0:0. Das Passspiel gestaltete sich auf dem nassen Kunstrasenfeld schwieriger als vermutet. Das Spiel war nach 15 Spielminuten etwas zerfahren und die vielen Spielunterbrüche sorgten für wenig Spielfluss. Ab der 18. Minute kamen die Gäste zu mehr Spielanteilen. Uznach konnte in der 21. Minute bis in den Strafraum durchkommen und erzielte überraschend das 0:1. Nach diesem Treffer schalteten die Gäste deutlich besser und schneller um und konnten immer wieder in den Strafraum vordringen. Trotz Chancenplus in den ersten 20 Minuten führte der FC Uznach und hatte vom ersten Tor an deutlich mehr Spielanteile und auch mehr Ballbesitz.

Nach einem offsideverdächtigen Angriff in der 40. Minute erhöhten die Uznacher gar auf 0:2. Anstelle des fälligen Ausgleichs fiel das zweite Tor noch vor der Pause. Das Umschaltspiel der Gäste war effektiver, schneller und vor allem präziser. Das eigene Passspiel war ungenau vorgetragen und die eigenen Möglichkeiten blieben im Gegensatz zum FC Uznach zahlreich ungenutzt - sehr ärgerlich. Zur Pause lag man somit 0:2 zurück. Das zweite Tor hat die Gäste derart beflügelt, dass unserem Heimteam bis zur Pause nichts mehr gelang. Der Zugriff zum Spiel ging zusehends verloren – das Spiel ohne Ball zu wenig intelligent und die Raumaufteilung stimmte nicht.

In Halbzeit zwei mit besserer Leistung

In den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte konnte man sich erneut sehr gute Möglichkeiten erspielen. Doch dies reichte noch nicht zum Anschlusstreffer. Weiterhin hatte man mit den schnellen Bällen auf dem Kunstrasen Mühe. Das Passspiel wurde in der zweiten Hälfte nicht besser – und weiterhin war das Umschaltspiel der Gäste besser und cleverer. Nach einer Druckphase vom FCWB von der 60. bis zur 70. Minute unterlief dem FC Uznach nach einem Rückpass ein Stellungsfehler. Der Keeper konnte die Rückgabe nicht mehr erreichen und der Ball ging ins Netz (1:2, 73. Minute). Bis zum Schluss der Partie konnte man zwar immer wieder gute Diagonalpässe in der Strafraum auf die eingewechselten Colin Zbinden und Res Erismann schlagen. Doch meist rutschte man unkontrolliert in die Bälle hinein oder die Zuspiele waren dann doch zu lang und unerreichbar. Kurz vor Schluss kam Erdon Abdurahimi für Yves Dietrich ins Spiel. Es blieb jedoch bis zum Schluss bei der knappen Führung des Auswärtsteams und die drei Punkte gingen somit nach Uznach.

Fazit: Das Spiel unseres FCWB konnte heute nur phasenweise überzeugen. Das Passspiel war zu ungenau – das Umschalten gelang zu selten. So konnte man den Gegner nicht entscheidend unter Druck setzen. Somit gehen wichtige drei Punkte an den Gegner und man konnte den Aufwärtstrend der letzten Partien nicht bestätigen. Am kommenden Mittwoch, dem 15. Mai 2019 geht es auswärts bereits erneut um wichtige Zähler: um 20:15 spielen wir gegen den FC Neckertal - Degersheim.

Telegramm

Samstag, 11. Mai 2019
FC Weinfelden-Bürglen – FC Uznach 1:2 (0:2)

Güttingersreuti, Platz 1 Kunstrasenfeld, Zuschauerzahl 50

Torfolge: 0:1 Kabashi 21’, 0:2 Steiner 40’, 1:2 Widmer 73’ (Eigentor)

FC Weinfelden - Bürglen: Sinan Kocadayi, Marco Racaniello, Jan Eschenmoser, Levin Alder, Patrik Rosa Fereira, Joel Züllig, Yves Dietrich, Fabian Wick, Ivo Eschenmoser, Rinor Hiseni,  Granit Neziri, Res Erismann, Erdon Abdurahimi, Dominik Fröhli, Colin Zbinden, Finn Ziegler

FC Uznach: Lukas Fritschi, Simon Steiner, Remo Arena, Andrin Widmer, Azem Abdi, Milen Eric, Philipp Steiner, Roger Buser, Jürg Helbling, Kevin Marsicovetere, Nikoll Kabashi, Marco Glauser, Marc Hofstetter, Jan Kuster, Jannick Rizzo, Roman Eicher, Nico Brullo

Zurück