Ein Sieg der Moral

von Gillmann Jens

Ein Sieg der Moral

(Jens Gillmann) Nach einer gefühlten Ewigkeit endlich wieder ein Ernstkampf für unsere 1. Mannschaft. Nach dem letzten Auswärtsspiel beim SC Brühl musste das Heimspiel vom 21. September nach der schweren Verletzung unseres Mittelfeldmotors, Ivo Eschenmoser, leider abgebrochen werden. Der gesamte FC Weinfelden-Bürglen wünscht Ivo eine gute Besserung, viel Kraft und Durchhaltewillen für die Genesungsphase! Das heutige Spiel wurde aufgrund der WEGA auf den Mittwochabend verschoben, sodass unsere Mannschaft mittlerweile bis zu drei Spiele weniger auf dem Konto hatte, als der Rest der Liga. Im Wissen, dass sich der FC Kreuzlingen II unter der Woche durch die 1. Mannschaft verstärken wird, machte man sich trotzdem Hoffnungen auf mindestens ein Remis und eine Punkteteilung.

1. Halbzeit mit einer souveränen und kämpferisch glanzvollen Leistung

Die Abwehrreihe bildeten auch heute unverändert Marco Racaniello, Faik Hiseni, Liridon Ceka und Jan Eschenmoser. Im Mittelfeld liefen Joel Züllig mit Res Erismann gemeinsam auf. Erdon Abdurahimi übernahm mit Meris Foco und Fabian Wick den offensiven Part hinter der Spitze mit Rinor Hiseni. 

Der Spielstart beider Mannschaften war sehr temporeich. Die „englische“ Woche begann also mit schnellem Tempofussball. Bereits in der 4. Minute kam Rinor Hiseni gefährlich über die Aussenbahn und flankte zu Meris Foco – er hatte den Keeper bereits umspielt und brachte aber den Ball dann nicht im Tor unter. Kreuzlingen flankte kurze Zeit später perfekt zur Mitte doch der Kopfball ging nur sehr knapp am Aluminium vorbei. Die 11. Minute zeigte dann die Anfälligkeiten des Heimteams deutlich auf. Rinor schob den Ball herrlich am Schlussmann Stankovic vorbei und man wollte schon jubeln – in extremis rettete aber Kreuzlingen den Ball äusserst knapp vor der Linie. Die 21. Minute brachte dann aber doch die Führung für das Heimteam. Kreuzlingen gelang eine schöne Kombination bis in den Strafraum. Weinfelden konnte den Ball zwar wieder ergattern. Der Rückpass zu unserem Keeper kam aber genau zum Gegner zurück. Kreuzlingen schob zum 1:0 flach ins linke Eck ein. Nach 30 Minuten führte zwar die Heimmannschaft. Die Gäste vom FCWB liessen aber keineswegs locker und kamen immer wieder gefährlich über die Mittellinie und wussten geschickt in die Löcher von Kreuzlingen vorzudringen. So kam es in der 34. Minute unter einer Druckphase des FCWB zum Eigentor Kreuzlingens. Unverdient war der Ausgleich zu diesem Zeitpunkt klar nicht. In der letzten Minute vor der Pause kam Kreuzligen zu einem Freistoss über die rechte Seite. Der Ball war perfekt auf Pajaziti gezirkelt und dieser lupfte die Kugel unhaltbar in die Maschen. Mit der Führung des FCK ging man in die Teepause.

Das Resultat nach der Pause von Hälfte eins lange gehalten und das Match dann für sich entschieden

Nach dem Wiederanpfiff wechselte keine der beiden Mannschaft Positionen im Kader aus. Mit denselben 11 Spielern ging es weiter. Spielerisch und auch konditionell konnte man keinen Unterschied zum verstärkten Team vom See ausmachen. Der Druck des FCWB wuchs in der zweiten Halbzeit stark an. Der entscheidende Pass zum krönenden Abschluss gelang aber nicht. Der Keeper von Kreuzlingen hielt seinen Kasten vorerst rein. Aber auch unser Goali, Mergim Asipi, konnte dreimal sicher halten oder zum Corner klären. Kreuzlingen konnte zwar immer wieder einzelne Nadelstiche setzen – spielentscheidende Szenen waren aber keine darunter. 15 Minuten vor Spielende setzte Kreuzlingen nochmals einen Akzent. Den sehr gut getretenen Freistoss leitet unser Torhüter entscheidend an die Querlatte. Nachdem sich unser Trainer, Armend Aliu, dazu entschied die 4-er Kette auf einen Dreierriegel umzustellen gelangte man immer wieder mit gefährlichen Angriffen in den Strafraum. Kreuzlingen konnte die Spielsituation in der 90. Minute nicht entscheidend klären. Erdon Abdurahimi drückte den Ball im entscheidenden Moment über die Linie. Sein erster Treffer für den FCWB bedeutete den Ausgleich - zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. Doch weitere zwei Minuten später gelang erneut die Balleroberung und es entstand im Strafraum des Heimteams der nötige Druck. Der aus der Abwehrkette aufgerückte Faik Hiseni erzielte das 2:3 und dies in der zweiten Nachspielminute. Der Schiedsrichter schaute zu diesem Zeitpunkt bereits zum ersten Mal auf die Uhr. Nach zwei weiteren Spielminuten beendete er das Match unter Beifall der mitgereisten Weinfelder Fans.

Fazit: Das Match wurde auf Bitte des FCWB auf den Mittwoch nach der Wega verlegt. Das Heimteam stimmte dieser Bitte gerne zu – im Wissen, dass man unter der Woche verstärkt durch die Spieler der 1. Mannschaft auflaufen kann. Unter dem Aspekt, dass 5 Feldspieler und der Keeper vom Team aus der 2. Liga-interregio „ausgeliehen“ waren, hielt unsere Mannschaft aber wacker und mit viel Spielfreude und vor allem temporeichem Angriffsfussball mit. Die Führung der Kreuzlinger vor der Pause war nicht zwingend. Gegen den Lupfer ins lange Eck konnte unser Schlussmann nichts ausrichten. In der zweiten Halbzeit dominierte der FCWB das Spielgeschehen ohne allerdings die Dominanz in Tore umzumünzen. Auch heute wurde unser junges Team (Durchschnittsalter von 21.7 Jahren) mit zwei weiteren Spielern aus unserer A-Jugend verstärkt. Aldin Talic und Ciaran Concannon lösten ihre Aufgaben mit Bravour. Den Spielstand von 2:1 hielt man bis 5 Minuten vor Ende der Partie – nach dem Tausch von drei Spielern fing Kreuzlingen an unsicherer zu werden. Unser Trainer löste die Viererkette auf und so bekam man vorne im Strafraum mit Faik Hiseni mehr Spielanteile und gewann an Einfluss. Die Folge waren der Ausgleich und der Führungstreffer zum Sieg in der 92. Minute. Ein starker Auftritt gegen das gemischte 3. Ligateam, welcher sich sehen lassen konnte. Der nächste Prüfstein ist bereits am kommenden Samstag, dem 5. Oktober 2019 am Nachmittag um 16:00 zu Hause angesagt. Der Gegner heisst dann FC Fortuna St. Gallen – die Forturaner sind zwar auf dem letzten Tabellenplatz – unterschätzen darf man aber auch dieses Team nie.

Telegramm

Mittwoch, 2. Oktober 2019
FC Kreuzlingen II - FC Weinfelden-Bürglen 2:3 (2:1)

Hafenareal Kreuzlingen, Hauptplatz, Zuschauerzahl 80

Torfolge: 1:0 Muhammed Canoski 21’, 1:1 Muhammed Canoski 34’, 2:1 Elmedin Pajaziti 45’, 2:2 Erdon Abdurahimi 90+1’, 2:3 Faik Hiseni 90+2’

FC Weinfelden-Bürglen: Asipi Mergim, Jan Eschenmoser, Liridon Ceka, Faik Hiseni, Marco Racaniello, Res Erismann, Joel Züllig, Fabian Wick, Meris Foco, Erdon Abdurahimi, Rinor Hiseni, Sandro Gentsch, Ciaran Concannon, Kokulan Uthayakumar, Jelle Erni, Aldin Talic

FC Kreuzlingen: Radenko Stankovic, Noah Rebsamen, Ümüt Tütünci, Nesat Atili, Marius Löffler, Edis Hasani, Leandro Lucarello, Adem Arifagic, Salvatore Dolce, Elmedin Pajaziti, Muhammed Canoski, Colin Rebsamen, Rinoe Tolaj, Betim Berisha, Johannes Kurt, Fais Kocan, Damiano Bovenzi, Ideal Berisha

Zurück