Ein positiver Auftritt mit Punkteteilung

von Gillmann Jens

Ein positiver Auftritt mit Punkteteilung

(Jens Gillmann) Mit dem FC Münchwilen erwarteten wir am letzten Samstag eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld. Die Südthurgauer kamen mit einem Punktevorsprung von 5 Zählern nach Weinfelden auf die Güttingersreuti. Nach den vergangenen Spielen wollte man beim Heimspiel wieder einen positiveren Eindruck hinterlassen und keinesfalls die Punkte erneut abgeben. Eine Aufgabe, auf die man sich im Laufe der Woche seriös vorbereitet hat.

Erste Spielhälfte mit Vorteilen für die Gäste

Die Startaufstellung übernahm der Staff aus der letzten Partie. Auf den Flügelpositionen kamen wiederum Dominik Fröhli und Fabian Wick zum Einsatz. Das Mittelfeld und die Viererkette standen identisch mit Yves Dietrich und Joel Züllig sowie Racanielllo, Hiseni, Alder und Eschenmoser auf dem Rasen. Rinor Hiseni bildete die Einzelspitze. Im Tor stand erstmals wieder der Rückkehrer Sandro Gentsch.

Das Match startete mit viel Tempo und es ergaben sich in den ersten Minuten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Klare Torchancen waren aber noch nicht zu verzeichnen. In der 3. Minute aber setzten die Gäste einen weiten Schlenzer in Richtung des heimischen Tores ab. Der flache Aufsetzer fand trotz schneller Reaktion von Sandro Gentsch den Weg ins Tor – so stand es bereits früh 0:1. In der Folge konnten sowohl die Gäste als auch der FCWB sehr gute Möglichkeiten verzeichnen. Ivo Eschenmoser konnte die Flanke über links fast zum Ausgleich nutzen – während Marco Racaniello nach einem Sololauf nach der Mittellinie nur ganz knapp über die Torumrandung abschloss. In den folgenden 20 Minuten erarbeiteten sich beide Teams hochkarätige Chancen die im Zuge des Spielaufbaues entstanden aber auch aufgrund von Freistössen zu Stande kamen. Trotz des Lattenknallers der Gäste war im Spiel ein leichtes Chancenplus des FC Weinfelden-Bürglen auszumachen. Kurz vor der Pause drückte Levin Alder nach Corner von rechts den Ball um einige Zentimeter über die Latte. Der Ausgleich sollte vor der Pause nicht mehr fallen. Mit der knappen Führung des FC Münchwilen ging man in die Kabinen.

Starker Auftritt in Hälfte zwei mit erneuter Aufholjagd nach dem Seitenwechsel

In der zweiten Hälfte machte der FCWB Druck und wollte den Ausgleich möglichst kurz nach Wiederanpfiff erzielen. Die Möglichkeiten waren nicht mehr so zahlreich wie kurz vor der Pause. Die grösste Chance konnte man sich in der 60. Minute erspielen – Fabian Wick drang alleine in den Strafraum ein. Im letzten Moment konnte er am sicheren Abschluss gehindert werden. In Minute 73 kehrte Rinor Hiseni aufs Feld zurück. Ebenso kam Res Erismann für Yves Dietrich auf den Rasen. Erdon Abdurahimi wurde für Jelle Erni eingewechselt. Diese Einwechslungen wurden noch vor Start der Schlussviertelstunde durchgeführt. Nach einem Seiteneinwurf kam der Ball bis in den Strafraum und Faik Hiseni konnte flach zum Ausgleich einschieben. Dieser Treffer war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. Das Tor gab unserem Heimteam enormen Aufwind. Vier Minuten nach diesem Treffer leitete Joel Züllig nach einem Sololauf ab der Mittellinie zu Rinor weiter – seine Position war perfekt und er konnte das Zuspiel sauber annehmen und erzielte tatsächlich die Führung zum 2:1 – innerhalb von nur vier Minuten drehte man den Rückstand in eine knappe Führung. Dies war der Zeitpunkt, um dieses Resultat nach hause zu tragen. Doch es folgten fast 10 Minuten in denen sich die beiden Mannschaften einen offenen Schlagabtausch lieferten. Leider konnten die Gäste dann in der 86. Minuten doch noch den Ausgleich erzielen. Nach einem Corner und dem darauffolgenden Abstoss kam das Leder nochmals in den Strafraum. Dort fiel nahe am Tor der Ausgleich zum 2:2, vier Minuten vor Schluss.

Fazit: Im heutigen Spiel war eine Steigerung zum vergangenen Match auszumachen. Trotz frühem Rückstand musste man sich wiederum zurückkämpfen und konnte im Durchgang zwei die Tore zum Ausgleich und zur Führung innerhalb von 4 Minuten markieren. Dass es erneut nicht zu den drei Punkten reichte, war die Folge des offenen Schlagabtausches in den letzten 10 Minuten. Es reihten sich Chancen an Chancen auf beiden Seiten. Schlussendlich war die Punkteteilung aber durchaus in Ordnung. Wenn auch bis wenige Minuten vor Schluss die drei Punkte zum Greifen nahe waren. Am kommenden Samstag, dem 01. Juni 2019 geht es auswärts bereits erneut um wichtige Zähler: um 17:00 spielen wir gegen den SC Aadorf. Die Nachbarn aus dem Thurgau weisen 9 Zähler mehr auf und stehen aktuell auf Platz 6 der Tabelle.

Telegramm

Samstag, 25. Mai 2019
FC Weinfelden-Bürglen – FC Münchwilen  2:2 (0:1)

Güttingersreuti, Platz 1 Naturrasenfeld, Zuschauerzahl 150

Torfolge: 0:1 Pozhari 03’, 1:1 F. Hiseni 78’, 2:1 R. Hiseni 83’, 2:2 Mora 86’

FC Weinfelden-Bürglen: Sandro Gentsch, Marco Racaniello, Jan Eschenmoser, Levin Alder, Faik Hiseni, Joel Züllig, Yves Dietrich, Dominik Fröhli, Ivo Eschenmoser, Rinor Hiseni,  Fabian Wick, Sinan Kocadayi, Res Erismann, Erdon Abdurahimi, Jelle Erni, Tiago Rosa Ferreira, Thakshan Sinnathurai, Erdon Abdurahimi

FC Münchwilen: Sedin Garic, Philipp Leupi, Leander Stillhart, Philipp Joller, Mario Spadavecchia, Aldin Mujkanovic, Melbronit Pozhari, Denis Sewo, Jelid Veliu, Ivan Di Lauro, Beslim Noci, Raffael Mora

Zurück