Junioren Da - Letztes Hallenturnier im 2018

von Mischa Sutter

Hallenturnier des FC Neckertal-Degersheim vom Samstag, 15.12.18

Sporthalle Steinegg - Degersheim

Es spielten:

Tim Marty, Robin Belz, Andre Dedaj, Bastian Marcelat, Bekir Turan, Andrin Brühwiler, Noah Lichtensteiger, Manuel Schenk, Lucas Alves, Aaron Escobar

Abwesend:

Marco Manser, Luca Eschenmoser, Sami Fetaji, Dario Zekovic

 

Das erste Mal waren wir zu Besuch am Hallenturnier des FC Neckertal-Degersheim. Nach Fehraltorf das nächste Abendturnier mit einem allerdings anderen Turniermodus.

Die erste Partie wurde von den WB-lern etwas verschlafen. Man liess den Gegener gewähren und stand meistens in der Defensive. Bei eigenem Ballbesitz wurde vergessen den Platz in der Halle zu nutzen und machte es dem Gegner dadurch einfach das Runde schnell wieder zurückzuerobern. Gelb/blau kam nicht in die Gänge, da war zwar Einsatz vorhanden, durch die schnellen Ballverluste aber konnten sich die WB-ler nicht entfalten. Da bei einem Angriff der Steinacher der Ball unhaltbar abgefälscht wurde verlor der FC WB diese Partie mit 1-0.

Gegen den FC Widnau waren die WB-Jungs zu Beginn überlegen und erzielten innert kurzer Zeit drei Treffer. Danach hielt der Schlendrian Einzug, es wurde nicht mehr konsequent zu Ende gespielt. Nein, stattdessen verlor man einfache Bälle in der Vorwärtsbewegung und setzte nicht mehr nach. Unverständlicherweise schmolz der Vorsprung dahin und es stand plötzlich nur noch 3-2. In der Schlussphase nahm sich das Team aus dem Thurgau dann nochmal zusammen und brachte die knappe Führung über die Zeit. Die WB-Jungs hatten zwar noch Torchancen, am Resultat änderte sich aber nichts mehr.

Die nächsten Partien gegen Bütschwil und Bazenheid konnten beide mit 2-0 gewonnen werden. Das WB-Team kämpfte sich gegen den FC Bütschwil langsam ins Turnier und steigerte sich zusehends. Die Formkurve zeigte nun nach oben. Nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite konnten die WB-ler in Führung gehen. Mit einem satten Schuss aus einem Freistoss machte unser 16-er dann den Deckel drauf.

Der FC Bazenheid war körperlich robust, doch die WB-ler kämpften beherzt um jeden Ball und bewiesen viel Geduld. Man liess dem Gegner nicht viel Platz und konnte die Angriffsversuche frühzeitig blocken. In der Offensive wurden Chancen kreiert und zweimal souverän verwandelt. Es war eine solide Leistung, welche zum Erfolg führte.

Das letzte Gruppenspiel mussten die WB-ler gegen die FE13 des FC Wil bestreiten. Die Jungs des FC Wil setzten auf ihre spielerischen Qualitäten, das WB-Team hielt mit Kampf dagegen. Trotz eines Rückstandes konnten die WB-Boys die Partie bis zum Schlusspfiff noch drehen. Eine kämpferische Leistung und konzentrierte Defensivarbeit wurde mit einem 1-2 Sieg belohnt. Wieder mal eine intensive Partie in der einem nichts geschenkt wurde.

Somit standen wir im Finale nochmals dem letzten Gruppengegner gegenüber. Die FE13 liess dem WB-Team dieses Mal aber keine Chance. Ich würde das so zusammenfassen, wie ich nach einer Bundesliga-Partie in einer deutschen Zeitung gelesen habe. Natürlich auf unseren Gegner angepasst.

„Der Wiler-Lamborghini war vollgetankt. Unser Trabi war ein bisschen leer. Es ging viel zu schnell, keine Chance gehabt. Null!“

Das bringt es ziemlich auf den Punkt, spätestens nach dem dritten Gegentreffer war die Luft draussen und auch die Kräfte schwanden. Man sollte aber nicht über die klare Niederlage klagen, nein, gegen eine FE13 darf man verlieren.

Aus Trainersicht würde ich meinen, dass ich von einer FE13 eine solche Vorstellung durchaus erwarten darf.

FAZIT: Das Team war heute nicht auf den Punkt bereit. Es hat zwei Spiele gebraucht, bis man einigermassen im Turnier angekommen ist. Danach haben sich die WB-Boys kämpferisch gezeigt aber wenig spielerische Glanzpunkte gesetzt. Dass es im Finale gegen eine FE13 nicht zu mehr gereicht hat, ist nicht weiter schlimm, aber sicherlich mal eine gute Erfahrung. Manchmal kann eine Niederlage sehr heilsam sein!

GRUPPENSPIELE

     
FC Steinach - FC Weinfelden-Bürglen 1-0
FC Weinfelden-Bürglen - FC Widnau 3-2
FC Bütschwil - FC Weinfelden-Bürglen 0-2
FC Weinfelden-Bürglen - FC Bazenheid 2-0
FC Wil 1900 FE13 - FC Weinfelden-Bürglen 1-2

FINAL

     
FC Wil 1900 FE13 - FC Weinfelden-Bürglen 7-0

Final Teams

 

Bilder & Video: Sina Alder

Zurück