Junioren Da - Ein Turnier zum vergessen

von Mischa Sutter

Hallenturnier des FC Volketswil vom Samstag, 19.01.19

Sport- und Kulturzentrum Gries Volketswil

Es spielten:

Tim Marty, Robin Belz, Raphael Schenk, Noah Lichtensteiger, Lucas Alves, Luca Eschenmoser, Sami Fetaji, Dario Zekovic, Andrin Brühwiler, Livio Finotti

Abwesend:

Marco Manser, Aaron Escobar, Bastian Marcelat, Bekir Turan, Andre Dedaj, Manuel Schenk

 

Man darf es vorwegnehmen, es war ein Tag zum vergessen. Wohl jeder kennt das, es gibt einfach Tage, an denen man am besten zu Hause bleiben und sich mal ein bisschen Entspannung gönnen sollte. Ja, genau so einen Tag haben wir heute erwischt.

Es begann wohl schon Beim Betreten der Halle, mit dem ersten Blick auf das Spielfeld. Wieder mal wurde im Handballfeld gespielt, mit Outlinien, aber auf grosse Tore und auch noch mit 5 Feldspielern. Was für ein Gedränge auf dem Platz, einfach zu viele Spieler. Naja, wir waren jetzt da und wollten trotzdem versuchen das Beste rauszuholen.

Etwas gar unglücklich sahen die WB-ler im ersten Spiel aus, in welchem wir ein Eigentor produzierten, einen abgefälschten Schuss kassierten und durch einen falschen Wechsel nochmal einen Gegentreffer hinnehmen mussten.

Die nächste Partie konnten in der Anfangsphase ziemlich ausgeglichen gestaltet werden. In der zweiten Hälfte wurden die WB-ler aber klug ausgespielt und somit war die zweite Niederlage Tatsache.

Danach stellten wir das Spielsystem um, was dem Team sichtlich gut tat. Dann ging es gegen das Heimteam. Nun war endlich etwas Fluss im Spiel der Thurgauer und man erspielte sich Torchancen, liess diese aber bedauerlicherweise ungenutzt. Kurz vor Schluss mussten das WB-Team dann doch noch das Glück beanspruchen, denn der Ball klatsche an den Pfosten. Mit dem letzten Angriff holten die WB-Jungs noch einen Eckball heraus, welcher fast mit dem Schlusspfiff vom jüngsten WB-ler zum 1-0 Sieg verwertet wurde.

Vor der letzten Partie war bereits klar, dass die WB-ler den Sprung in den Halbfinal nicht mehr schaffen konnten. Obwohl es gegen den FC Seefeld interessant und ausgeglichen verlief, mussten wir die dritte Niederlage einstecken. Man hatte genügend Chancen, um das Spielfeld nochmals als Sieger verlassen, doch leider klebte uns das Pech heute buchstäblich an den Schuhen. Zum Ende eine 1-3 Pleite.

Somit verabschiedeten wir uns heute mit nur einem Sieg aus Volketswil und irgendwie war keiner so richtig traurig.

Eben einer dieser Tage halt!

FAZIT: Schwer zu sagen heute. An der Einstellung lag es nicht, wir sind wohl einfach zu wenig gelaufen und haben es verpasst ständig Anspielstationen zu schaffen. Wir sind mit dem Ball am Fuss einfach zu weit gelaufen, anstatt die Pille früher abzuspielen. Zudem wurden gute Torchancen liegen gelassen, besser gesagt waren wir vor dem gegnerischen Tor zu fahrlässig, einfach nicht effizient genug. Ab und zu wurde aber auch der Wille vermisst, bei Ballverlust nach hinten zu arbeiten. Trotzdem hatten die WB-ler in den letzten zwei Spielen angedeutet, dass sie es besser könnten, wenn es nicht einer dieser Tage gewesen wäre!

RESULTATE

     
FC Brugg Sharks - FC Weinfelden-Bürglen 3-0
FC Weinfelden-Bürglen - FC Industrie Turicum 0-3
FC Volketswil - FC Weinfelden-Bürglen 0-1
FC Weinfelden-Bürglen - FC Seefeld 1-3

Bilder: Reto Stäubli

Zurück