Junioren Da - In Fehraltorf nicht ans Limit gegangen

von Mischa Sutter

Hallenturnier des FC Fehraltorf vom Samstag, 08.12.18

Sporthalle Heiget - Fehraltorf

Es spielten

Marco Manser, Dario Zekovic, Robin Belz, Andre Dedaj, Sami Fetaji, Andrin Brühwiler, Noah Lichtensteiger, Manuel Schenk, Lucas Alves, Aaron Escobar

Abwesend:

Tim Marty, Luca Eschenmoser, Bastian Marcelat, Bekir Turan

 

Es war mal wieder soweit, Turnier in Fehraltorf, viel Spielzeit für das Team stand an und noch mehr Geduld war von den Eltern gefordert. Alles wie immer!

Gegen den SC Zollikon konnten die WB-ler schnell vorlegen und nach knapp der Hälfte der Spielzeit hiess es bereits 3-0. Die Einstellung stimmte und das Team funktionierte doch schon recht gut, obwohl es das erste Spiel war. Nach dem dritten Treffer machte sich eine Unbekümmertheit breit, man wähnte sich wohl schon als sicheren Sieger. Aber aus dem nichts kam der Gegner auf 3-2 heran, da gingen die WB-ler nicht mehr konsequent hin und schon war es wieder eng. Das Team konnte dann aber doch noch reagieren und den Treffer zum 4-2 markieren. Die Zolliker konnten zwar nochmals verkürzen, aber es blieb bei diesem knappen Sieg für die Thurgauer.

Spiel zwei gegen den FC Gossau war eine klare Angelegenheit. Ein ungefährdeter Sieg konnte verbucht werden. Die WB-Jungs liessen keinen Abschluss der Gossauer zu und vergassen in der Vorwärtsbewegung nur das Tore schiessen. Das Resultat dieser Partie hätte locker um einiges höher ausfallen können, leider sündigte das Thurgauer Team im Abschluss.

Eine Neuauflage des Finalspiels in Oetwil-Geroldswil war dann das dritte Gruppenspiel. Vor zwei Wochen wurde das Finale, trotz vieler guter Torchancen, gegen den FC OG noch verloren. Dieses Mal lagen die WB-ler nach 6 Minuten mit 3-0 in Führung. Es wäre möglich gewesen, das Resultat noch höher zu gestalten, aber leider agierte man in der Defensive wieder etwas zu lässig und liess innert Kürze den Ausgleich zu. Das WB-Team rappelte sich nochmals auf und hatte Möglichkeiten, um noch einen Treffer zu erzielen. Dies wurde leider nicht genutzt, stattdessen trafen die Jungs des FC OG nochmals zum Schlussresultat von 3-4. Gegen einen starken Gegner unnötig verloren.

Die Zwischenrunde bestritten wir gegen den FC Männedorf und das Heimteam, den FC Fehraltorf. Gegen den FC Männedorf war von den WB-lern in den ersten 9 Minuten wenig zu sehen. Da waren die Jungs mit Abwehrarbeit beschäftigt, da die Spieler des FC Männedorf viel liefen und auch gut kombinierten. Da waren die WB-ler mit 2-0 noch gut bedient. Danach merkten die Jungs aus dem Thurgau endlich, dass sie mehr laufen und den Ball früher abspielen müssen. Plötzlich drehte das Spiel und die WB-ler waren ab Drücker und konnten auf 1-2 verkürzen. Leider blieb das Resultat bis zum Schluss bestehen obwohl Ausgleichsmöglichkeiten vorhanden waren. Aufgrund der Spielanteile wäre es aber ein schmeichelhafter Punkt gewesen.

Die zweite Partie in der Zwischenrunde wurde gegen den FC Fehraltorf knapp, aber verdient mit 2-1 gewonnen. Auch hier wären wir beinahe für das Auslassen von Torchancen bestraft worden. Man bestimmte das Spiel grösstenteils, liess aber gute Möglichkeiten liegen. Trotzdem schaffte man einen beruhigenden 2-0 Vorsprung, welcher mit einem schnellen Angriff des Heimteams schon wieder leicht ins Wanken geriet. Das WB-Team brachte dieses 2-1 dann trotzdem gut über die Zeit, weil man sich keine Blösse mehr gab und jeglichen Konterversuch unterbinden konnte.

Somit war das Halbfinale erreicht, in welchem das Team Effretikon-Kempttal wartete. Die WB-Boys machten von Anpfiff an einen konzentrierten und frischen Eindruck und drückten der Partie den Stempel auf. Der Gegner hatte Mühe mit den Kombinationen der WB-ler und brachten bei den Abschlussversuchen der Thurgauer  immer wieder einen Fuss dazwischen. Manchmal schlossen die WB-aber einfach zu ungenau oder zu spät ab. Trotzdem gelang dem WB-Team der Führungstreffer. Mit dem ersten Angriff des Team EK hiess es dann aber gleich 1-1. Die WB-ler drängten auf den erneuten Führungstreffer und wurden eiskalt ausgekontert und das gleich zwei Mal. In dieser Partie wurde die WB-ler für’s Fussball spielen bestraft und holten sich eine 1-3 Niederlage ab. Die beste Leistung heute wurde nicht belohnt. Der Gegner hatte genau 3 Torchancen und konnte allesamt verwerten. Fussball brutal!

Damit standen wir im kleinen Finale gegen den FC Schaffhausen. Das Team des FC WB stand in der Anfangsphase neben den Schuhen und liessen den Gegner gewähren. Bald einmal lag das Team in blau mit 0-2 hinten. Es passte nicht viel zusammen, da die Schaffhauser etwas quirliger waren und gedanklich einen Schritt voraus. Dies änderte sich erst nach der Hälfte der Spielzeit, wo sich die WB-ler zusammennahmen und nochmal versuchten die Partie zu drehen. Die Bemühungen wurden zwar mit dem 1-2 belohnt, zu mehr reichte es aber nicht mehr, weil man die Angriffe nicht konsequent zu Ende spielte. Möglich gewesen wäre es, ob es verdient gewesen wäre allerdings schwer zu beantworten.

FAZIT: Man hat heute ein WB-Team gesehen, welches mal stark, mal zurückhaltend, ab und zu glücklich, aber auch glücklos agierte. Vor allem aber hatte man das Gefühl, dass manche Jungs nicht immer bei der Sache waren. Nicht der Rang ist entscheidend, viel wichtiger ist, dass jeder Einzelne Wille mitbringt und versucht sein Bestes zu geben. Das war heute nicht immer ersichtlich!

Wohlgemerkt, es war nicht schlecht, aber wenn die Einstellung bei jedem Einzelnen stimmt, kann das Team einiges mehr!

Zum Schluss bleibt uns noch herzliche Gratulation an Aaron, welcher heute ins Team des Turniers gewählt wurde!

GRUPPENSPIELE

     
FC Weinfelden-Bürglen - SC Zollikon 4-3
FC Gossau - FC Weinfelden-Bürglen 0-3
FC Weinfelden-Bürglen - FC Oetwil-Geroldswil 3-4

ZWISCHENRUNDE

     
FC Männedorf - FC Weinfelden-Bürglen 2-1
FC Weinfelden-Bürglen - FC Fehraltorf 2-1

HALBFINAL

     
Team Effretikon-Kempttal - FC Weinfelden-Bürglen 3-1

SPIEL UM RANG 3

     
FC Weinfelden-Bürglen - FC Schaffhausen 1-2

Bilder: Reto Stäubli/Marco Belz/Sina Alder

Zurück