Junioren Da - Heimturnier nur rangmässig enttäuschend

von Mischa Sutter

Hallenturnier des FC WB vom Samstag, 24.11.18

Güttingersreuti Weinfelden

Es spielten:

Marco Manser, Dario Zekovic, Aaron Escobar, Bastian Marcelat, Andrin Brühwiler, Robin Belz, Rafael Hafen, Livio Finotti, Andre Dedaj, Sami Fetaji, Luca Eschenmoser

Abwesend:

Tim Marty, Bekir Turan, Noah Lichtensteiger, Manuel Schenk, Lucas Alves

 

Am Morgen noch in Oetwil und dann am Nachmittag beim Heimturnier in Weinfelden. Für einige Spieler wurde es zu einer Doppelbelastung, oder einfach mal zu einer guten Erfahrung. Mit einem sehr jungen Team und nur 8 Spielern, davon 2 E-Junioren(Danke Erol), startete man in dieses Turnier.

Gegen Tägerwilen, welche körperlich recht robust waren, musste man in der ersten Partie antreten. Es brauchte nur einen kurzen Moment, bis das Heimteam den Respekt abgelegt hatten. Danach war es eine ausgeglichene Angelegenheit. Spielerisch konnte man dem FC Tägerwilen Paroli bieten und war zwischenzeitlich sogar etwas besser. Es wurde versucht zu kombinieren, man erspielte sich auch Torchancen, doch leider verhinderten die Handballtore manchmal ein Erfolgserlebnis. Da ist schon nicht mehr viel Platz, wenn der Keeper auch noch den Winkel verkürzt. So blieb es beim torlosen Unentschieden, obwohl man eine ansprechende Leistung der jungen WB-Truppe zur Kenntnis nehmen durfte.

Danach ging es gegen die AS Calcio aus Kreuzlingen. In dieser Partie spielte die junge WB-Truppe erfrischend auf, musste aber einem nicht zwingenden 0-2 Rückstand nachrennen. Die Jungs liessen den Kopf nicht hängen, sondern drängten auf den Anschlusstreffer. Dieser gelang nach einem tollen und schnell vorgetragenen Angriff, nur noch 1-2. Nach einem weiteren Angriff über die rechte Seite und den jüngsten Spieler im WB-Team hiess es plötzlich 2-2. Der Keeper konnte den Ball nicht festhalten und dieser kullerte über die Torlinie. Die WB-ler hatten genügend Chancen, um dieses Spiel zu gewinnen, man scheiterte aber immer wieder am Schlusmann der AS Calcio. Zum Ende hiess es 2-2, ein Sieg wäre für die WB-ler aber verdient gewesen.

Man stellte sich gerade in der Halle für das Spiel gegen den FC Sirnach auf, als die restlichen Spieler vom Turnier in Oetwil dazustiessen. Da kam für kurze Zeit etwas Unruhe auf, der Zeitpunkt war nicht gerade günstig. Es brauchte einige Zeit, bis jeder kapiert hatte, dass plötzlich mehr Spieler anwesend waren. Die Sirnacher konnten mir einem schnell vorgetragenen Konter reüssieren. Die WB-ler kamen nicht so recht in die Gänge, hatten aber durchaus Chancen, um noch den Ausgleich zu erzielen. Es reichte aber nicht mehr und man musste die erste Niederlage einstecken.

Der FC Gossau war im nächsten Spiel der Widersacher des FC WB. Engagiert trat man auf und erspielte sich Chancen, man musste aber immer aufpassen, nicht in einen Konter zu laufen. Aber genau das passierte und die WB-ler lagen im Rückstand. Kurz darauf schlief die WB-Truppe bei einem Eckball des FC Gossau. Der Stürner konnte ungehindert einnicken und es hiess 0-2. Trotzdem versuchten die WB-Boys doch noch das Wunder zu schaffen, oder mindestens einen Treffer zu erzielen. Es blieb aber schlussendlich beim 0-2 für den FC Gossau. Die WB-ler hatten genügend Möglichkeiten, um die Partie doch noch zu drehen, weil man aber im Abschluss sündigte und Grosschancen liegen liess, setzte es eine Niederlage ab.

Die Thundorf-Kickers waren im letzten Spiel der Gegner. Es sah alles nach einem weiteren Unentschieden aus, als die Kickers ihren Stürmer steil lancierten. Dieser knallte den Ball unhaltbar unter die Latte und besiegelte die dritte Niederlage in Folge für das Heimteam. Die WB-ler hatten wohl Chancen, aber es wurde nicht mehr sauber zu Ende gespielt und es fehlte zum Ende hin die nötige Aggressivität. Man liess den Ball nicht mehr, oder zu wenig zirkulieren und zollte auch der körperlichen Verfassung des robusten Gegners etwas Respekt. Die letzte Partie wurde somit, trotz Chancen, nicht unverdient mit 1-0 verloren.

FAZIT: Die Startphase in dieses Turnier war gut und die junge WB-Truppe überraschte positiv mit erfrischendem einfachen Fussball. Es wurde stets versucht miteinander als Team zum Erfolg zu kommen. Leider machten die Handballtore dieses Unterfangen schon sehr schwierig, aber es fehlte manchmal die Power im Abschluss noch etwas. Ein kleiner Bruch im Spiel merkte man erst, als weitere Spieler vom Turnier aus Oetwil dazustiessen. Da fehlten einfach ein paar Minuten vor dem dritten Spiel, um sich zuerst miteinander zu arrangieren. Der Zeitpunkt war etwas unglücklich, trotzdem funktionierte es in den letzten zwei Partien doch wieder einigermassen gut, aber nicht mehr so, wie zu Beginn.

Es ist einfach so, dass man auch als Trainer manchmal noch Lehrgeld bezahlen muss, es schadet aber auch nicht!

RESULTATE

     
FC Weinfelden-Bürglen - FC Tägerwilen 0-0
AS Calcio Kreuzlingen - FC Weinfelden-Bürglen 2-2
FC Weinfelden-Bürglen - FC Sirnach Stella 0-1
FC Weinfelden-Bürglen - FC Gossau 0-2
FC Thundorf-Kickers - FC Weinfelden-Bürglen 1-0

Bilder: Sina Alder

Zurück