Matchbericht Junioren Cb

von Daniel Bollier

Trotz Niederlage - starke Leistung

(Jens Gilmann) Matchbericht FC Weinfelden-Bürglen – FC Tobel Affeltrangen, Schlussresultat 0:1, Güttingersreute, Kunstrasenfeld, Platz 8

Es spielten für den FC WB: 1 Marty Silas, 3 Ramadani Anes, 10 Alves Reinke Lucas, 5 Gillmann Loris,

2 Fontana Nico, , 8 Marcone Lionel, 11 Zwicker Nico, 7 Iljazi Ellgadaf, 9 Sivasupremaniam, Nilughsan, 6 Ravikumar Gowthaman (C), 20 Basha Altin, 17 Belz Loris, 22 Meyer Malik, 4 Hyseni Mustaf, 23 Zürcher Benjamin, 21 Palushaj Armond

Es spielten für den FC Tobel Affeltrangen: 20 Bugmann Ronny, 17 Memeti Eris, 8 Alonso Manuel, Alonso Miguel, 14 Gschwend Manuel, 2 Halter Robin, 3 Hossmann Dario (C), 7 Kont Serhat, 10 Wrieden Alessio, 19 Siegenthaler Ben, 9 Selimi Suhejb, 5 Janshon Janika, 15 Volk Cédric, 6 Iantosca Flavio, 4 Siegenthaler Jan

Das Cb Team Weinfelden – Bürglen musste heute zu hause gegen den Tabellennachbarn FC Tobel-Affeltrangen antreten. Das Trainerduo mit Salvatore D’Agate und Daniel Meyer hatte das Team perfekt auf den Gegner eingestellt. Der Beginn des Spiels war dann auch äusserst ausgeglichen.  Temporeich begannen beide Mannschaften die ersten Spielminuten. Die erste wirklich gute Chance verzeichnete das Team des FC WB – Gowthie kam mittig durch die Verteidigungsreihen hindurch und brachte den Ball hoch über den Keeper. In extremis rettete der Gegner auf der Linie. Die 8. Spielminute brachte eine gefährliche Flanke von rechts zur Mitte. Silas Marty parierte aber diesen Abschlussversuch und leitete zum Eckball. Dieser landete nach Schuss aus der 2. Reihe aber drüber. In der 12. Minute kam es zum ersten Unterbruch nach einem Foulspiel an Gowthie. Von der Körpergrösse her waren einige Spieler von Tobel-Affeltrangen unseren 2004-er Jahrgängen überlegen. Auf beiden Seiten erspielten sich die Mannschaften nun Chancen um Chancen – doch sowohl Altin wie auch Gowthie brachten den Ball nicht über die Linie. Viele Chancen machten die Goalies auf beiden Seiten zunichte. Nach einem heftigen Stoss in den Rücken beim Kampf um den Ball ging Lukas Reinke zu Boden und musste schliesslich den Platz bereits vor der Pause verlassen. Für ihn kam Armond ins Spiel. Zur 34. Minute konnte Tobel-Affeltrangen wiederum eine sehr gute Chance notieren. Auch dieses Mal ging der Ball über die Querlatte. Beide Mannschaften kämpften auf der selben Stufe und hatten Möglichkeiten zur Führung. Doch die letzte Konsequenz fehlte auf aller beiden Seiten. Beide 4-er Ketten standen hinten sicher und verhinderten mit dem Goalie zusammen die Führung in dieser ersten Hälfte. Gesamthaft gesehen ging das torlose Remis zur Pause aber in Ordnung. An Spannung und Unterhaltung mangelte es dem Match in keinster Weise.     

Nach dem Seitenwechsel kam Malik Meyer ins Team und ersetzte Anes hinten auf der rechten Aussenverteidigerposition. Beide Mannschaften wollten nun das erste Goal erzielen. Das Gästeteam kam in der 45. Minute gefährlich von rechts vor das heimische Tor. Der Abschluss ging jedoch erneut links am Gehäuse vorbei. Im Gegenzug lief der Ball schnell aus der Verteidigung über das Mittelfeld. Nico Zwicker überläuft die gegnerische Abwehr und ist alleine vor dem Keeper der Gäste. Der Ball rutscht ihm jedoch über den Fuss und er trifft ihn beim Abschluss nur mit dem Aussenrist. Das war die heisseste Chance des gesamten Spiels. Danach wechselte der Trainer des Heimteams Ellgadaf gegen Armond aus. Beim nächsten Angriff schickte Malik Meyer Gowthie in die Spitze – er gelangte jedoch nicht vor dem Schlussmann von Tobel-Affeltrangen an den Ball. Es häuften sich analog der ersten Hälfte Möglichkeiten an Möglichkeiten – dies auf beiden Seiten. 20 Minuten vor dem Ende kam bei Weinfelden dann noch Loris Belz für Anes Ramadani. Mit etwas Risikofreude nimmt der Trainer dann Lionel Marcone in die Sturmspitze. Nilughsan verlässt den Platz und für ihn kommt Mustaf Hyseni im Mittelfeld herein. Es war auf beiden Seiten noch immer ein hoher kämpferischer Einsatz auszumachen. Teilweise schwanden aber auch die Kräfte einiger Spieler auf beiden Seiten. Tobel-Affeltrangen wechselte nochmals aus. Danach kam es zu einem Corner für das Gästeteam. Der FC WB brachte den Ball zwar aus der Gefahrenzone – doch aus zweiter Reihe kam Tobel zum Abschluss. Der weite Ball passte genau ins Lattenkreuz. Silas Marty war mit den Händen zwar dran – doch konnte er das Tor nicht mehr verhindern. Das war das unglückliche 0:1 in der 74. Minute. In den letzten Minuten gelang es dem FC WB nicht mehr noch den Ausgleich zu erzielen. Die Präzision und die Ballsicherheit im Abschluss fehlte heute eigentlich beiden Teams. Die guten Möglichkeiten für Tore waren auf beiden Seiten zahlreich vorhanden. Eine Punkteteilung hätte dem Match besser zu Gesicht gestanden. Doch es gab heute einen glücklichen Gewinner dieser Partie. Das Team Cb liegt somit weiterhin auf dem 5. Platz der Tabelle mit 4 Punkten Rückstand zur Spitze. Mit einem Spiel weniger liegt aber allemal noch alles drin um an der Tabellenspitze dranzubleiben.

Die nächste Partie steht aufgrund der Pfingstferien erst in zwei Wochen an auswärts gegen den FC Münchwilen. Am 26. Mai geht es also weiter im Meisterschaftsbetrieb dieser Gruppe 6 der C-Junioren.

Zurück