Junioren Cb

von Daniel Bollier

Klare Sieg in Tägerwilen

(Jens Gilmann) Matchbericht FC Tägerwilen – FC Weinfelden – Bürglen Schlussresultat 2:5, Tägerwilen Tägermoss, Platz 1

Es spielten: 1 Diener Valentin, 2 Fontana Nico, 10 Alves Reinke Lucas, 5 Gillmann Loris,
3 Sivasupramaniam Nilughsan, 8 Marcone Lionel, 11 Zwicker Nico, 9 Kiesel Leon (C), 6 Ravikumar Gowthi, 7 Iljazi Ellgadaf, 21 Basha Altin, 13 Belz Loris, 20 Ghanim Laith, 4 Munishi Nelson,

Das Team Weinfelden – Bürglen Cb trat heute bereits zum 2. Spiel der Frühjahrsrunde an. Nachdem man das erste Spiel zu hause nach einem ersten Rückstand dann 6:1 gewinnen konnte, stand heute mit dem FC Tägerwilen ein weiterer starker Gegner auf dem Papier und auf dem Platz.

Im Tor stand heute erstmals wieder seit langem Valentin Diener – er vertrat Silas Marty zwischen den Pfosten und half vom Team Ca aus. Auch Amirthalingam Aniththan (Ani) half die Abwesenheiten der eigenen Teammitglieder zu kompensieren.
Die ersten Minuten gehörten eher den heimischen Tägerwilern. Doch mit zunehmendem Spielverlauf kam Salvo D’Agates Truppe besser mit dem Spiel zu recht. Nach der 11. Minute häuften sich die Chancen durch die Sturmspitzen Ellgadaf und Leon. Im Mittelfeld hatte man mit Lionel Marcone, Nico Zwicker Gowthi Ravikumar, Anththan Amirthalingam und Lucas Alves-Reinke die Hohheit. Die 3-er Kette um Loris Gillmann, Nico Fontana und Nilughsan Sivasupramaniam (Nilu) stand sicher und konnte mit dem Goalie gekonnt aus der eigenen Hälfte heraus kombinieren.
Ellgadaf und Leon hatten beide Chancen – doch der Ball wollte nicht rein und die Abschlüsse landeten über dem Kasten wie auch neben die beiden Pfosten. Nach einem Freistoss durch Lucas schnappte sich Any am 16-er den Ball und versenkte ihn zur verdienten 0:1 Führung. Das heimische Team hatte nach 20 Minuten ihre erste, wirklich gute Chance. Der Schuss ging jedoch über die Querlatte und es blieb beim 0:1 Zwischenstand. Viele gute Chancen durch Ellgadaf Iljazi und Lucas Alves-Reinke konnten danach leider nicht verwertet werden. Tägerwilen konnte in der Folge die etwas weit draussen stehende Position des Keepers Valentin Diener nicht nutzen – Loris Gillmann kratzte die Abwehr von Valentin dann von der Linie. Es blieb beim 0:1 – vorerst.
Gowthi’s Schuss landetet darauf im Aussennetz – das zweite Tor wollte nicht fallen. Bis zur 33. Minute, da lupfte Gowthi den Ball über den Goalie zum 0:2. Zwei Minuten später zeigte der eher ruppige Einsatz der Tägerwiler Abwehr seine ersten Konsequenzen – der Schiedsrichter entschied auf Penalty. Leon schob souverän flach ein zur 0:3 Führung. Kurz vor dem Pausentee gelang Leon sein zweiter Treffer - sein Weitschuss fand den Weg über den Schlussmann der Tägerwiler und senkte sich hinter ihm in die Maschen. Dies war zugleich der Pausenstand von 0:4.

Nach der Pause fand das Heimteam wieder besser ins Spiel zurück. Mit Loris Belz stellte der Trainer des FC WB einen flinken Stürmer neben Leon Kiesel auf. Mit der Wendigkeit hatte die Nummer 7 der Tägerwiler seine Mühe – oftmals half dem Heimteam nur ein Foulspiel. Der Aufwind der Heimmannschaft aber dauerte nicht sehr lange an. Immer wieder fanden sich die Tägerwiler Stürmer im Offside. Auch stand unser Mittelfeld sicher und die Verteidigung liess wenig zu.
Aber man spührte etwas Nachlassen der Weinfelder Gäste und das gefiel unserem Trainer Salvo leider gar nicht. Sein heftiges Eingreifen war hörbar. Aber vorallem kamen die Botschaften des Trainers an. Nach einem starken Freistoss Lucas‘ gelang das Leder zu Leon – flach unten rechts zappelte der Schuss im Netz. 0:5 nach 48 Minuten Spielzeit. Tägerwilen hatte nicht mehr viele Spielanteile. Auch wiederfuhren ihnen zu viele Fouls und Ballverluste. Aber entmutigen liessen sie sich nicht. Nach 55 Minuten kamen sie aus offsideverdächtiger Position im Strafraum zum Abschluss. Das Tor zählte und es stand danach 1:5. Dieser Treffer ärgerte inbesondere auch Valentin Diener. Er wollte dieses Match gerne zu Null spielen.
Zwichen der 67. und der 72. Minute erarbeitete sich der FC WB drei, vier sehr gute Chancen. Any’s Schuss ging über die Latte – Nico Zwicker kam zurück auf das Feld und prüfte gleich mal die Reaktionen des Schlussmannes. Er bestand die Prüfung und es blieb bei der 1:5 Führung. Ein weiteres erzieltes Tor von Leon Kiesel gab der Schiedsrichter dann nicht – der Verdacht auf Stürmerfoul oder Behinderung des Keepers bestätigte sich. Mit weiteren Wechseln und dem nahen Ende des Spiels kam im Mittelfeld und in der Verteidigung etwas Nachlässigkeit auf. Tägerwilen wusste diese Chance zu nutzen und kam über links durch und verkürzte auf 2:5. Ellgadaf konnte die letzte Chance im Match nicht nutzen und so blieb es beim verdienten Sieg der Gäste aus Weinfelden-Bürglen.

Heute kombinierte unser Team besser als Tägerwilen und wusste die Ballsicherheit zu nutzen und verwandelte einige der guten bis sehr guten Chancen in fünf Tore. Mit 2 Siegen aus 2 Spielen und einem guten Torverhältnis von 11:3 steht das Cb Team an der Tabellenspitze. Es gilt nun diese Resultate mit positiver Einstellung in die nächsten Spiele mitzunehmen und konzentriert weiter zu arbeiten.

An dieser Stelle möchte das Team, die Eltern und auch Salvo sich bei Massimo Coiro für die letzten fast zwei Jahre bedanken. Massimo begleitete das Team zusammen im Austausch mit Salvo und war auch im administrativen Bereich tätig und leistete viel Hintergrundarbeit. Er hat sich entschieden das Team zu verlassen. Herzlichen Dank für deinen Einsatz an dieser Stelle – es ist nicht selbstverständlich, dass ein Trainer jede Woche mit Match dreimal von Zürich her nach Weinfelden anreist und unsere Junioren trainiert. Alles Gute an dieser Stelle für Massimo’s weiteren Weg.

Zurück