Unverdiente Niederlage im Spitzenspiel

von Armend Aliu

Unverdiente Niederlage im Spitzenspiel

Trotz starker Leistung werden den A-Junioren drei Punkte gestohlen. Der SC Brühl benötigte tatkräftige Unterstützung vom Schiedsrichter und zwei gelbe Karten, um das Spiel zu drehen.

Erster gegen Dritter – Spitzenkampf! Der FC WB war nach der desolaten Vorstellung Vorwoche einer Reaktion schuldig. Das erfahrungsgemäss spannende Aufeinandertreffen dieser beiden Teams versprach somit bereits viel. Bei idealen Bedingungen pfiff der «Unparteiische» pünktlich – zu seiner grossen Show.

Spannende erste Halbzeit

Beide Mannschaften starteten temporeich in die Partie. Dass die Hausherren den FC WB unterschätzt haben, wurde allerdings schnell deutlich. Die Weinfelder pressten, trotz diversen Abwesenden, bereits früh in der gegnerischen Hälfte und zwangen die Brühler zu den ungewohnt weiten Bällen. Beide Mannschaften konnten sich gute Torchancen erspielen, welche vor allem durch individuelle Fehler entstanden. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr zeichnete sich ein deutliches Bild, welches sich durch das gesamte Spiel zeigte: Die Hausherren zwar mit mehr Ballbesitz, aber ideenlos und meist ungefährlich in der Angriffsauslösung. Der FC WB hingegen überzeugte immer wieder durch schnellen Angriffsfussball und erspielte sich ein immer deutlicher werdendes Chancenplus. Es machte Spass den Weinfeldern zu zuschauen. Trotzdem ging es torlos in die Halbzeitpause.

Unverdient um Punkte gebracht

Direkt nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit, machte der FC WB da weiter, wo er in der Ersten aufgehört hatte. Nur dieses Mal belohnte sich die Mannschaft für den Einsatz. Gerade mal zwei Minuten benötigten die Gäste, um die gegnerische Defensive, einmal mehr, zu durchbrechen und den verdienten Führungstreffer zu erzielen. Uthayakumar buxierte den Ball durch Verteidiger und Torhüter in die Maschen. Die Führung hielt gerade mal drei Minuten, als die Brühler durch eine Unachtsamkeit der Weinfelder plötzlich nur noch einzuschieben brauchten. Der Ausgleichstreffer beeindruckte die Gäste allerdings kaum. Sie überliessen dem Gegner den Ball, wussten sich aber jedes Mal gefährlich vor das Tor der Brühler Tor zu kombinieren. So folgte in der 60. Minute die logische Konsequenz. Nach einem schnellen Gegenangriff erzielt Thavarasa den erneuten Führungstreffer.

Dann kam die grosse Stunde des Schiedsrichters – nur eine Minute nach dem Führungstreffer schickte er zuerst Gähwiler wegen eines Fouls mit einer Zeitstrafe vom Platz, um im gleichen Atemzug Uthayakumar wegen einer vermeintlichen Tätlichkeit ebenfalls mit Gelb vom Platz zu stellen. Eine völlig falsche und unverständliche Entscheidung, welche unnötig Einfluss auf die Partie nahm. Der FC WB, bis dato völlig im Spiel und die bessere Mannschaft, verlor mit zwei Mann weniger die Organisation. Aufopferungsvoll und engagiert, schafften es die Weinfelder die Führung trotz Unterzahl über die Zeit zu retten. Der Umstand hatte allerdings trotzdem einen einschneidenden Einfluss auf das Weinfelder Spiel. Durch die Überzahlsituation waren jetzt nur noch die Brühler am Drücker, das Geschenk des «Unparteiischen» haben die Hausherren dankend angenommen. So kam es wie es kommen musste und der FC WB kassierte noch zwei Gegentreffer. Irgendwann machten die Beine nicht mehr mit.

Fazit: Der FC WB muss heute mit einer unverdienten Niederlage leben. Gegen das vermeintlich «beste» Team der Gruppe, haben sie heute vieles richtig gemacht. Die Mannschaft war heute sogar in der Lage mit 9 Spielern zu bestehen. Wenn der Gegner allerdings mit 12 Mann spielt, dann wird die Aufgabe fast unmöglich. Ich kann meiner Mannschaft heute nicht viel vorwerfen. Sie haben die gewünschte Reaktion auf den Platz gebracht und hätten den Sieg verdient. Jetzt gilt es das Positive aus dem Spiel mitzunehmen und mit einer ähnlichen Leistung im kommenden Spiel wieder die volle Punkteausbeute zu erspielen.

Telegramm

Sonntag, 7. Oktober 2018
SC Brühl - FC Weinfelden-Bürglen  3:2 (0:0)

Tore: Uthayakumar (47'), Thavarasa (60')

FCWB: Ziegler, Gähwiler, Scherrer, Talic, Sinnathurai Thaki, Sinnathurai Tharu, Hafner, Concannon, Thirukethieswaramoorthy, Uthayakumar, Thavarasa, Kuratli, Somasuntharam, Elsener Jonathan, Elsener Valentin, 

Bemerkungen: FCWB ohne Thambirajah (Nicht im Aufgebot), Bühler (verletzt), Hiseni (verletzt), Sothikumaran (Ferien), Rietmann (Ferien), Huber (krank), Baldeh (krank)

Die A-Junioren bedanken sich bei folgenden Sponsoren:

Hauptsonsor
Life Quality Management AG, Wil und Rothrist

Teamsponsoren
Aliu Reinigungen, Weinfelden
AXA Winterthur / GA Christian Werrenfels / Ihr Versicherungsberater: Natthawit Suttirak
Fahrschule Mehrwerth-Drive, Kreuzlingen
Stadler Rail AG, Bussnang
Toni's Barbershop, 8570 Weinfelden

Bilder: SC Brühl

Zurück