Spielbericht 1. Mannschaft

von Daniel Bollier

Matchbericht Meisterschaft 2. Liga

(Jens Gillmann) Heimspiel gegen den Tabellenleader!

Matchbericht FC Weinfelden – Bürglen 1 – FC Amriswil 1, Schlussresultat 2:5 (1:3), 20:00 Uhr Güttingersreuti, Weinfelden, Platz 1

Aufstellung FC Weinfelden – Bürglen 1: 32 Kocadayi Sinan, 13 Züllig Joel, 4 Rosa Ferreira Patrik, 8 Alder Levin, 11 Misic Dejan, 16 Dietrich Yves (C), 27 Martic Dario, 20 Meresi Davide, 21 Racaniello Marco, 1 Gentsch Sandro, 7 Di Lauro Ivan, 15 Petrovic Stefan, 5 Fröhli Domenik, 9 Hiseni Rinor

Aufstellung FC Amriswil 1: 1 Mandelli Cédric, 10 Moser Fabio, 24 Arganese Nino, 6 Schnegg Alessio, 14 Krasniqui Ermir, 23 Schoch Mischa, 15 Bärlocher Kevin, 1 Miresloski Mirzo, 22 Kryeziu Samir, 7 Miljic Stojan, 2 Niklaus Stefan (C), 8 Henriques Lopes David, 16 Oswald Silvan, 21 Velija Edon, 20 Mesinovic Jakso Jasmin, 17 Stern Colin, 11 Tekleab Yonas, 9 Saliji Lirim

Der FC Weinfelden – Bürglen betrat bereits drei Tage nach dem kräfteraubenden Match in Steinach erneut das heimische Grün auf der Güttingersreuti. Erneut waren Ferienabwesenheiten und mittlerweile 7 verletzte Spieler, darunter 5 Stammkräfte zu beklagen.

Beide Teams starteten zum Abendspiel temporeich und liessen den Ball schnell durch die eigenen Reihen laufen. In der 4 Minute startete Dejan Misic bereits ein erstes Mal und lief alleine auf den Gästekeeper zu. Er vertendelte den Ball allerdings und das Leder war sichere Beute von Keeper Mandelli. Auch Amriswil hatte kurz darauf eine erste, sehr gute Möglichkeit. Der platzierte Schuss ging links am Gehäuse vorbei. Erstmal durchatmen hiess es nach 7 Minuten. In der 9. Spielminute dann flipperte der Ball vor unserem Kasten erst an den einen, dann an den anderen Pfosten und Kevin Bärlocher konnte den zurückspringenden Ball abstauben und zur Führung einschieben. Ein wiederum unglücklicher Start – aber es hiess zu hause erneut 0:1. Es war nach Spielanteilen beurteilt keine deutlich verdiente Führung. Aber nun hiess es den Rückstand hinzunehmen und weiterzuspielen. Ein Freistoss von Amriswil über die rechte Seite stand zur 13. Minute an. Unsere Mannschaft verschlief die Ausführung mit dem Spiel in die Tiefe. Die Gäste konnten ungehindert flanken und es hiess 0:2 – Tor und exakt derselbe Stand wie drei Tage zuvor in Steinach.

In der 24. Spielminute entschied der Schiedsrichter im Strafraum der Gäste auf Penalty. Erahnen konnte man die Regelauslegung dieser Entscheidung nicht wirklich – aber sie stand fest. Dejan Misic verwandelte den Strafstoss sicher zum Anschlusstreffer. Es hiess 1:2 – platziert und flach ins untere rechte Eck.

Nach diesem Treffer fand der FC WB immer besser ins Spiel – in der 28. Minute kam es zum taktischen Foul der Amriswiler in der eigenen Platzhälfte. Erst liess der Spielleiter bis weit über die Mittellinie weiterlaufen. Dann pfiff er souverän den Vorteil ab und der gut vorgetragene Angriff mit dem 3:2 Überzahlspiel in der Hälfte der Gäste war nur noch eine Erwähnung im Spielbericht...schade – diese Szene war sehr vielversprechend. Er entschied dann infolge Reklamierens des foulenden Spielers auf gelben Karton für Amriswil.

Nach einem herrlichen Zusammenspiel zwischen Dejan Misic und Levin Alder kamen die Gäste wieder schnell über links. Dave Sennhauser war nahe dem Amriswiler Bärocher unterwegs. Er entschied sich zur Mitte zu ziehen und den Winkel zuzumachen. Trotzdem fiel vor der Pause das 1:3. Sinan Kocadayi konnte das lange Eck zu wenig abdecken. Der Ball war im Tor. Dies war in der 35. Minute der Führungsausbau der Gäste. In der Folge verteidigte Amriswil die Führung bis zur Pause. Der FC WB aber steckte nicht zurück und kämpfte weiter mit hohem Einsatz. Nach exakt 45 Minuten und einer Nachspielminute pfiff der Schiedsrichter dann zur Pause.   

Nach dem Tee ersetzte von Beginn Weg Ivan die Lauro den bislang fehlerlos agierenden Dave Sennhauser.

Nach einer Minute kam es zum Freistoss von rechts. Dejan legte sich die Kugel sorgsam zurecht. Und zum Erstaunen aller im Strafraum befindlichen Spieler war dieser satt getretene Freistoss drin. Dies war das 2:3 in der 46. Minute. Bis zur 65. Minute hatte unser Heimteam dann bedeutend mehr Spielanteile. Amriswil konnte vermehrt nur noch reagieren. In dieser starken Phase entschied der Schiedsrichter auf Foulspiel Misic im Mittelfeld – dies hatte die gelbe Karte zur Folge. Eine Aktion, die erneut zweifelhaft entschieden wurde – und mit Folgen für den FC WB. Eine Spielsperre wird unsere Absenzenliste für das nächste, wichtige Spiel weiter erhöhen. Amriswil konnte sich danach wieder befreien und begann nun auch mit mehr Härte in die Zweikämpfe zu gehen. Doch Weinfelden – Bürglen kam in der 70. Minute erneut mit Misic durch und er war alleine leicht versetzt von links vor dem Keeper am Ball. Im Luftkampf kam es zur Berührung zwischen beiden Spielern. Die Spielszene blieb ungeahndet. Danach musste unsere Nummer 11 für 5 Minuten gepflegt werden um die Nasenblutung stoppen zu können. In dieser Unterzahlphase fällt das 2:4 der Gäste. Das war dann auch zugleich die Vorentscheidung in diesem Match (74.).

Weinfelden – Bürglen wechselte in der Folge Rinor Hiseni aus. Er ersetzte den wiederum stark aufspielenden Davide Meresi. Kurz darauf kam Domenik Fröhli für Joel Braun ins Match. Er bildete zusammen mit Racaniello, Ferreira und Sennhauser die 4-er Kette hinten. Zwischen der 80. Und der 88. Spielminute tätigte auch Amriswil seine drei Auswechslungen. Das spät erfolgte 2:5 durch Saliji war dann noch Resultatkorrektur der Gäste – schlussendlich entsprach das Skore nicht ganz dem gezeigten Spielverlauf.

Einmal mehr wurde der sehr hohe, kämpferische Spieleinsatz nicht belohnt. Die Tore fielen vermehrt auf der Seite des Gegners. Doch mit der erbrachten Leistung brauchte man sich hinter dem Aufsteiger der 2. Liga regional nicht zu verstecken. Mit dieser Einstellung und dem Einsatzwillen geht man in die letzten vier Spiele. Zwei davon sind zu hause gegen Rorschach - Goldach und Sirnach zu bestreiten. Am 19. Mai gilt es dann wieder ernst auswärts gegen den FC Abtwil – Engelburg.

Weiterhin steht der FC Weinfelden – Bürglen auf dem 9. Tabellenrang. Ausschlaggebend bezüglich der Tabellensituation wird das kommende Wochenende mit den restlichen Spielen dieser Gruppe sein.

Torfolge: 09. Min. 0:1 Bärlocher Kevin, 13. Min. 0:2 Schoch Mischa, 24. Min. 1:2 Misic Dejan (Penalty), 35. Min. 1:3 Bärlocher Kevin, 46. Min, 2:3 Misic Dejan, 74. Min. 2:4 Miljic Stojan, 90. Min. 2:5 Saliji Lirim

Zurück