Spielbericht 1. Mannschaft

von Daniel Bollier

Matchbericht Meisterschaft 2. Liga

(Jens Gillmann) Sechstes Ligaspiel der Rückrunde in der 2. Liga – den frühen Rückstand wettgemacht – trotzdem 2 Punkte liegen gelassen

Matchbericht FC Steinach -  FC Weinfelden - Bürglen, Schlussresultat 3:3 (2:1), 15:00 Uhr Bleiche Steinach, Platz 1

Aufstellung FC Steinach: 23 Fontanive Riccardo, 4 Germann Dario, 19 Gätzi Jamiro, 3 Klingenstein Matthias (C), 16  Schwendener Severin, 6 Scheidegger Tizian, 27 Bellini Manuel, 17 Brunner Leandro, 7 Bargues Nico,

10 Popp Michael, 18 Brunner Nicolas, 22 Zürcher Andrin, 12 Tobler Jeffrey, 2 Scariot Luca, 20 Müller Pascal, 11 Lennon Marc

Aufstellung FC Weinfelden – Bürglen 1: 1 Belda Morales Javier, 13 Züllig Joel, 4 Rosa Ferreira Patrik, 10 Sennhauser David, 28 Fröhli Domenik, 22 Braun Joel, 8 Alder Levin, 21 Racaniello Marco, 11 Misic Dejan, 9 Hiseni Rinor, 30 Meresi Davide, 27 Martic Dario, 32 Gentsch Sandro, 7 Di Lauro Ivan, 15 Petrovic Stefan, 5 Fröhli Domenik

Der FC Weinfelden – Bürglen trat an diesem 5. Spieltag der Rückrunde wiederum ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel an. Yves Dietrich war gesperrt. Die Verletztenliste wurde länger mit den Namen von Fabian Wick, Beat Klarer, Tiago Rosa und Stefan Stoev. Zum langzeitverletzten Fitim Asipi gesellte sich seit 2 Wochen auch Colin Zbinden. Weiter war Djole Petrovic ferienhalber abwesend. Zum Einsatz kamen somit wieder einmal die bekannten Gesichter der 2. Mannschaft – Davide Meresi und David Sennhauser reisten mit ans wichtige Auswärtsspiel an den See. 

Steinach begann das Match temporeich und vor allem mit beinhartem Einsatz. Bereits in der 1. Minute ging Marco Racaniello angeschlagen zu Boden und musste während 3 Minuten gepflegt werden. Mit den schnellen Angriffen hatte unsere Hintermannschaft von Beginn an Mühe. Selten konnte man eigene Angriffe bedacht angehen – immer wieder verlor man die Bälle im Mittelfeld und in der Verteidigung des Heimteams. So verwunderte es nicht, dass es bereits nach 5 Spielminuten bereits 1:0 für die Platzherren stand. Nicolas Brunner netzte ein zur frühen Führung – dies war definitiv kein Auftakt nach Mass. Die 12. Minute brachte wiederum keine gute Kunde aus Sicht der Gäste. Steinach kam wieder schnell über den rechten Flügel. Der nicht allzu überraschende Querpass fand Nico Bargues’ Fuss und er schob ein zur 2:0 Führung (12.). Nach einem Offsidetreffer der Steinacher beruhigte sich das Geschehen deutlich und der Druck liess in der Folge etwas nach. Die Angriffe des FC WB wurden zahlreicher und auch gefährlicher. Steinach liess sich etwas weiter zurückdrängen so fiel nach idealem Zuspiel von der Mitte aus auf Dejan Misic in der 26. Minute der Anschlusszähler (2:1). Steinach wirkte in der Folge etwas ausgepowert – doch ihre zwei Treffer konnte die Heimmannschaft verzeichnen. Somit hatten sie alles richtiggemacht. Steinach kassierte nach der ersten gelben Karte der Weinfelder dann ebenso zwei Kartons in gelb. Die folgenden Minuten bis zur Pause waren zwar immer noch temporeich und äusserst spannend – doch gefährliche Torszenen entstanden keine mehr. Viele hohe und weite Pässe fanden zu selten die eigenen Spieler auf beiden Seiten. Es blieb bei der knappen Führung des Heimteams nach 45 gespielten Minuten.

Nach dem Pausentee ging die Partie bei sommerlichen Temperaturen von 25 Grad weiter. Wieder brannte es im Strafraum des FC WB – doch Javier Belda war wachsam und klärte die gefährliche Szene. Nach 10 Minuten in der 2. Halbzeit probierte Rinor Hiseni einen weiten und hohen Ball in Richtung des heimischen Gehäuses. Das Lattenkreuz verfehlte er leider ganz knapp – eine gute Chance die ein Treffer verdient gehabt hätte. Aber auch Steinach verzeichnete immer wieder gefährliche Szenen. Beide Keeper vereitelten während dieser Spielphase aber jegliche Möglichkeiten. Domenik Fröhli ersetzte bei unverändertem Spielstand dann den stark kämpfenden Davide Meresi. So stand es nach 65 Minuten weiterhin 2:1. Kurz darauf entscheidet der Schiedsrichter knapp an der Seitenoutlinie auf Freistoss der Gäste. Heftigste und lautstarke Proteste gingen diesem Freistoss voraus. Dario Martic liess sich nicht beirren und trat an – der Ball landete perfekt getreten im 16-Meterraum und Dejan Misic spitzelte ihn flach ins Tor der Steinacher (2:2, in der 67. Minute). Nach der 74. wechselte der FC WB zum zweiten Mal aus. Der wie immer stark aufspielende Joel Züllig verlässt den Platz – für ihn kommt Ivan die Lauro ins Spiel. Die 80. Spielminute legte dann die überwiegenden Spielanteile der Gäste offen. Dario Martic kam nach sehenswerter Balleroberung von Marco Racaniello wieder über die rechte Seite und flankte zur Mitte. Wiederum stand Dejan perfekt zum Ball – konnte ungestört annehmen und versenkte die Führung zum 2:3 im heimischen Tor. Stefan Petrovic ersetzte in der Folge den bärenstark kämpfenden Marco Racaniello. Man wollte nun mehr Sicherheit um die Führung zu verwalten. Doch Steinach witterte nochmals Chancen und wollte den Ausgleich zur Punkteteilung unbedingt erreichen. In der 90. Minute griff Steinach nochmals über links an. Sowohl Petrovic wie auch di Lauro konnten die Flanke nicht verhindern. Wie oft in solchen Szenen steht der gegnerische Spieler im Strafraum dieses Mal im anderen Team genau richtig – flach lang gezogen ins Eck landet der Ball im Tor. Der Ausgleich in der letzten Spielminute fällt unglücklich – aber er fällt. Diese Flanke hätte so kurz vor Schluss nicht gelingen dürfen. Das Nachsetzen war in diesem Falle zu wenig energisch. So teilen sich der FC Steinach und der FC Weinfelden – Bürglen an diesem Sonntag die Punkte. Ein Dreier wäre heute wichtig gewesen mit Blick nach hinten und im Kampf um den Anschluss zum Mittelfeld der Tabelle. Der Abstand zu Steinach bleibt somit weiterhin bei 2 Zählern und der Tabellenplatz ist unverändert mit Rang 9.

Diese beiden Punkte hatte man zu Beginn der Partie und mit einer einzigen Nachlässigkeit in der 2. Hälfte ganz zum Schluss vergeben. Doch stark war aber das Zurückkommen nach dem frühen 2:0 Rückstand. Besonnen wartete man die Möglichkeiten ab und nutzte diese auch mit einer soliden Chancenverwertung.

Lange Ruhepausen kann man sich nun aber leider kaum gönnen. Bereits am Mittwoch kommt es zu hause zum Schlagabtausch gegen den Tabellenführer aus Amriswil.

Torfolge: 05. Min. 1:0 Brunner Nicolas, 12. Min. 2:0 Bargues Nico, 26. Min. 2:1 Misic Dejan, 67. Min. 2:2 Misic Dejan, 80. Min. 2:3 Misic Dejan, 90. Min 3:3 Brunner Nicolas

 

Zurück