Spielbericht 1. Mannschaft

von Daniel Bollier

Matchbericht Meisterschaft 2. Liga

(Jens Gillmann) Zweites Spiel der Rückrunde – zweite Niederlage der Rückrunde

Matchbericht FC Weinfelden-Bürglen – SC Bronschhofen Schlussresultat 1:6 (1:2), Güttingers Reuti, Platz 1

Aufstellung FC WB: 1 Belda Javier, 2 Klarer Beat, 6 Petrovic Djordje, 8 Alder Levin, 9 Braun Joel, 10 Wick Fabian, 11 Misic Dejan, 13 Züllig Joel, 18 Fröhli Domenik, 19 Martic Dario, 21 Racaniello Marco, 2 Petrovic Stefan, 7 Di Lauro Ivan, 16 Dietrich Yves, 17 Zbinden Colin, 32 Kocadayi Sinan

Das Team Weinfelden – Bürglen trat am vergangenen Samstag zum 2. Spiel der Frühjahrsrückrunde an. Nach dem überraschend guten Auftritt gegen Wängi war die Mannschaft zwar auch angespannt – aber man erhoffte sich reelle Chancen hier zu hause zu punkten. Der direkte und punktegleiche  Tabellennachbar aber war ebenso auf Punkte aus und trat entsprechend stark auswärts auf.

Mit einem 4-4-2 System war man entsprechend vorsichtig und defensiver eingestellt.
Beide Teams starteten das Match temporeich und versuchten in den gegnerischen Strafraum gefährlich einzudringen. In der 4. Minute führte der FC Weinfelden – Bürglen einen herrlichen Angriff bis zur Strafraumgrenze und Dejan Misic bediente Fabian Wick herrlich in die Gasse. Er liess sich nicht zweimal bitten und verwandelte sicher zur frühen 1:0 Führung. Dies war grundsätzlich ein Einstand nach Mass.

Der SC Bonschhofen rannte nun einem Rückstand hinterher – doch die Gäste wurden zunehmend stärker und unser Heimteam begann nach 10 Minuten bereits abzubauen. So verwunderte es nicht, dass der SCB nun andauernd gegen das heimische Tor angriff. In der 11. Minute fiel dann auch der Ausgleich durch Kliebens. Man dachte der FCWB flehte förmlich um den Ausgleich. In der Folge des Ausgleichs erstarkten die Gäste zusehends. Unser Fanionteam kam nur noch selten bis über die Mittellinie und musste das Spiel nun zunehmend aus der Hand geben. Die 21. Minute zeigte dann auf, dass Ballbesitz mit Kampfgeist gepaart eben doch unweigerlich zum Torerfolg führen kann. Der SCB erhöhte auf 1:2 und diese Führung war erkämpft (Torschütze Raphael Schwager). Weinfelden-Bürglen konnte sich in der Folge zwar weiteren Treffern auch durch Paraden von Javi Belda entziehen – aber nennenswerte Angriffe bis vor das gegnerische Tor kamen kaum mehr zu Stande. Die 1:2 Führung der Gäste aus Bronschhofen zur Pause war im Total der ersten Hälfte gar schmeichelhaft.

Zu Wiederbeginn nach dem Pausentee wechselten die Gäste ein erstes Mal aus. Thomasz Kubiak kam für Nico Cavegn. Damit stellte sich Bronschhofen im Mittelfeld klar offensiver auf als noch vor der Pause. Die 52. Minute brachte denn auch den ersten Wechsel beim Heimteam – Colin Zbinden ersetzte Domenik Fröhli. Der Druck vom SCB nahm nun klar zu und diesen Gegenwind spürte unser Fanionteam deutlich. Die Folge davon war ein weiterer Treffer der Gäste – diesmal schön ins obere Toreck getreten durch Stefan Ott. Javi Belda war knapp dran – der Ball fand aber trotzdem den Weg in die Maschen – 1:3 nach 55 Minuten. Und das Spiel dauerte noch 25 Minuten an. Man dachte kaum daran, dass Weinfelden noch im Stande war zu reagieren – vielmehr musste man fürchten, dass im weiteren Verlauf noch mehr Tore durch die Gäste fallen würden. So kam es dann leider auch...

4 Minuten nach der vermeintlichen Entscheidung konnte Bronschhofen nachsetzen und erhöhte das Score auf 1:4. Unmittelbar danach ersetzte Yves Dietrich Djordje Petrovic - Stefan Petrovic kam für Dario Martic. Diese Wechsel brachten mehr Stabilität ins Mittelfeld. Doch der SC Bronschhofen kämpfte weiter um jeden Ball – im Gegensatz zu unserem heimischen Team. Dieses baute immer mehr ab und konnte dann auch den in der 66. Minute erzielten zweiten Treffer von Kliebens nicht verhindern. Acht Minuten vor Schluss entschied der Schiedsrichter dann noch auf Penalty gegen den FCWB. Bronschhofen’s Marcel Wild verwandelte sicher zum Schlussresultat von 1:6. Bronschhofen wechselte nun noch zweimal aus vor dem Schlusspfiff. Der Sieg der Gäste war nach der 10. Spielminute nie mehr in Gefahr und ist in der Abrechnung verdient.

Wenn man das erste Rückrundenspiel des FC Weinfelden-Bürglen gesehen hatte, hätte man denken können, es stehe hier am 07. April 2018 eine andere Mannschaft auf dem Platz. Dem war aber nicht so. Ein krasser Leistungsabfall zu vor einer Woche – anders lässt sich dieses Spiel nicht zusammenfassen. Es bleibt zu hoffen, dass sich der nun deutlich ansteigende Druck auf das Team positiv auf die Leistung des kommenden Samstags auswirken wird.  Es geht gegen den FC Arbon 05 – keine leichtere Aufgabe als diese Prüfung vom vergangenen Wochenende.  

Zurück