Spielbericht 1. Mannschaft

von Daniel Bollier

Matchbericht Meisterschaft 2. Liga

(Jens Gilmann) Samstag, 07. Oktober 2017, Spielstart 16:30 Uhr, Tellenfeld Amriswil - West

FC Amriswil 1  vs.  FC Weinfelden – Bürglen 1, Schlussstand 5:1, (2:1)

Das Heimspiel des vergangenen Wega-Samstags wollte man möglichst schnell abhaken und sich dem neu anstehenden Match beim Tabellenführer widmen. Die Aufgabe war in Amriswil nicht leichter. Um hier punkten zu können war ein deutliche Leistungssteigerung erforderlich.

Die Liste unserer verletzten Spieler ist mit deren sechs an der Zahl noch immer lang. Zudem waren Antonio Macedo, Javier Belda und auch Thomas Bernet abwesend. Sinan Kocadayi stand deshalb zwischen den Pfosten. Zur Verstärkung rutschte Dave Sennhauser als Innenverteidiger ins Team der 1. Mannschaft. Beat Klarer war rechts aussen positioniert. Im Mittelfeld standen Yves Dietrich und Dejan Misic zentral. Levin Alder links und Joel Züllig rechts komplettierten das Mittelfeld. Damian Gimenez figurierte als rechter Aussenläufer während Aron Gamba wieder die hängende Spitze übernahm. Fitim Asipi startete als Mittelstürmer hinter Elesio De Simone als einziger Stürmer. Trotz Auswärtsspiel gegen den Leader war dies eine relativ offensive Aufstellung von Coach Rui Luis ohne direkte Dreierkette hinten.

Der Start des Spiels verlief relativ ausgeglichen. Amriswil hatte einige Vorstösse zu verzeichnen. Doch auch der FCWB kam vor das Tor des Heimteams. Bereits in der 06. Minute konnte Dejan Misic nach einem Konter den Ball in Richtung Tor bringen – zum Glück für den Leader rettete der Pfosten – sonst wäre Amriswil früh in Rückstand geraten. In der 12. Minute dann konnte Amriswil glücklich das 1:0 erzielen. Nach einem Freistoss hatte unser Goalie Sinan den Ball nicht sicher beim rauslaufen – der Ball rollt unglücklich an Yves Dietrich vorbei und Amriswil spitzelt den Ball durch Miljic ins Tor zur Führung. Danach kommt Amriswil während 10 Minuten immer wieder gefährlich vor das Tor. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld kommt das Heimteam erneut schnell vor das Tor des FCWB und Moser macht dann alleine an zwei Gegenspielern vorbei auch das 2:0. Die Bilanz nach 20 Minuten war leider so, dass man die frühe Führung nicht erzielen konnte, und dann in der Folge zwei Gegentore kassierte. Doch der FC Weinfelden-Bürglen gab nicht auf und konnte immer wieder einige schnelle Konter lancieren. Nach einem Corner von rechts stand Beat Klarer goldrichtig und köpfte den Ball sehenswert ins Lattenkreuz des heimischen Kastens. Dieser Treffer zum 2:1 tat gut und beruhigte das Spiel etwas. Nachdem Damian Gimenez in der 26. Minute bereits ausgewechselt werden musste kam Stefan Petrovic für ihn rein. Er zog in der  35. Minute verdeckt durch einige Gegenspieler wuchtig zum Schuss ab – der satt getretene Ball landete aber in den Händen des Goalies Stadler. Dies hätte durchaus der Ausgleich sein können. Bei diesem Resultat blieb es bis zur Pause – man konnte also weiterhin auf eine gute Partie in der zweiten Hälfte hoffen.

Nach Wiederanpfiff war aber Amriswil wieder spielbestimmend. Bereits in der 50. Minute konnten sie das 3:1 erzielen. Ein weiter Pass fand den Weg zum Aussenverteidiger Schoch und dieser verwandelte sicher ins Toreck. Gleich weitere 6 Minuten später kam es zum Corner vor dem Weinfelder Tor. Aus naher Distanz zum Tor konnte er zum Führungsausbau einschieben und es stand 4:1. Das Tor hätte aber eigentlich nicht zählen dürfen. Unser Goalie Sinan Kocadayi wurde klar im 5-Meterraum angegangen und lag zum Zeitpunkt des Torschusses am Boden. Der Schiedsrichter sah die Situation anders und anerkannte den Treffer. Unser Fanionteam musste darauf Elesio De Simone auswechseln. Es kam Leandro Rüegg für ihn ins Spiel. Dejan Misic’s Freistoss konnte der Keeper dann erneut abwehren. Das exakte Zuspiel kurz danach von Aron Gamba auf Leandro Rüegg wandelte dieser in einen satten Schuss knapp unter die Latte um. Doch diesmal faustete der Goalie den Ball zurück ins Spielfeld. Zwei schöne Chancen in der 70. Und 73. Minute konnten leider nicht zu Anschlusstreffern genutzt werden. Beat Klarer hatte dann nochmals das Tor auf dem Fuss – doch Amriswil konnte auf der Linie klären und es blieb bei der Führung.  In der 78. Minute fiel dann die Entscheidung in diesem Spiel. Erneut konnte Moser sich durchsetzen und bediente Krasniqi und er traf zum entscheidenden 5:1. Die Schlussminuten änderten nichts mehr an diesem etwas zu hoch ausgefallenen Spielstand.

Das Fazit: Der FC Weinfelden – Bürglen konnte heute eine deutliche Leistungssteigerung zeigen. Die erste Hälfte war durchaus sehenswert und man konnte einige sehr gute Chancen erarbeiten und ein Tor im Kasten der Amriswiler unterbringen. In der zweiten Hälfte war der Druck der Amriswiler zu hoch und man musste drei weitere Treffer hinnehmen. Doch die Chancen waren da und man hätte zwischenzeitlich auch ausgleichen oder den einen oder anderen Anschlusstreffer markieren können. Amriswil wehrte jedoch stets stark ab und konnte in den Gegenzügen dann die entscheidenden Treffer erzielen.

Das Spiel zeigte die Kräfteverhältnisse im Team durch die vielen Ausfälle und Abwesenheiten deutlich auf. Das Team muss nun in den kommenden Spielen zeigen, dass man vor allem zu hause siegfähig ist und zu recht in der 2. Liga spielt. Die Punkteausbeute muss sich somit für einen sicheren Verbleib in der höheren Spielklasse deutlich verbessern.

 

Zurück