Weiteres Unentschieden im Thurgauer Derby

von Armend Aliu

Weiteres Unentschieden im Thurgauer Derby

Die A-Junioren bleiben auch im 5. Spiel in Folge ungeschlagen und trennen sich in einem spannenden Thurgauer Derby gegen den FC Frauenfeld mit 3:3 Unentschieden.

Die Ausgangslage vor dem heutigen Aufeinandertreffen war für die beiden punktgleichen Mannschaften klar: Wer gewinnt sichert sich eine Runde vor Schluss den definitiven Ligaerhalt. Ein Ziel, welches unter Berücksichtigung der Tabellensituation in dieser Gruppe durchaus als Grosserfolg gewertet werden kann. Denn auch nach zehn gespielten Runden liegen zwischen Platz 4 und dem ersten Abstiegsplatz (11.) lediglich 2 Punkte. Man durfte ein spannendes Spiel erwarten – und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht.

Komfortable Führung aus der Hand gegen

Nur gerade eine Minute dauerte es, bis der FC WB ein erstes Mal Jubeln durfte. Gleich nach Anpfiff konnte sich Weinfelden durch ein hohes Pressing den Ball sichern und sogleich Thavarasa über die linke Seite lancieren, welcher sich schön durch die Gegenspieler tanzte und den frei stehenden Rinor Hiseni perfekt bediente. Dieser liess sich nicht zwei Mal bitten und schob zur umjubelten Führung ein. Danach Weinfelden mit deutlich mehr Spielanteilen und viel Druck gegen den Ball. Der FC Frauenfeld benötigte einen Moment, ehe sie langsam in die Partie fanden. In der 27. Minute dann ein halbhoher Ball über die rechte Seite in den Strafraum der Gäste, bei welchem sich der Verteidiger verschätzte und somit Bernet die Vorlage gab, das Score auf 2:0 zu erhöhen. Eine komfortable Führung – vermutlich aber etwas zu komfortabel. Denn nach dem 2:0 übernahmen die Gäste das Spieldiktat und machten deutlich mehr. Der FC WB eingeschüchtert und zu weit vom Gegenspieler entfernt. Auch die so wichtigen zweiten Bälle gingen grösstenteils verloren und wenn im Ballbesitz, dann zu hektisch und blind nach vorne spielend. Obschon der FC Frauenfeld nun deutlich mehr Spielanteile besass, konnten sie nur dank eines Foulelfmeters in der 35. Minute den Anschlusstreffer markieren. Der auffällige Ferataj verwandelte souverän. In der 43. Minute dann der logische Ausgleichstreffer – der FC Frauenfeld wollte das Ding einfach mehr.

Zu spät aufgewacht

Die Startphase der zweiten Halbzeit gehörte wiederum den Gästen. Sie kamen besser aus der Kabine und suchten den Führungstreffer, welcher Ihnen auch nach nur drei gespielten Minuten gelang. Aus einer 2:0 Führung wurde ein 2:3 Rückstand kreiert. Es dauerte auch nach diesem Rückstand einige Minuten, bis der FC WB endlich wieder Fuss in die Partie fasste. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit richtig viel «Derbystimmung». In der 78. Minute dann der Ausgleichstreffer für den FC WB, als Faik Hisenis Ball immer weiter flog und sich erst kurz vor dem Tor unterhalb die Latte senkte. Danach totaler Rollenwechsel in der Partie. Der FC WB wieder extrem dominant und der FC Frauenfeld eingeschüchtert und versucht den Punkt über die Zeit zu retten. Die Schlussphase gehörte klar der Heimmannschaft, in welcher man durchaus den Führungstreffer hätte markieren können. Es blieb aber beim Unentschieden.

Fazit: Wir müssen von einem verdienten Unentschieden sprechen. In der Anfangs- und Schlussphase sahen die zahlreichen Zuschauer (herzlichen Dank!) einen starken FC WB, welcher allerdings inmitten der Partie den Faden verlor und das Spieldiktat den Gästen abgeben musste. Während dieser Phase machte man vieles falsch und spielte deutlich unter den Erwartungen. Nichtsdestotrotz, schaffte es die Mannschaft auch heute wieder ungeschlagen zu bleiben. Die zweite Saisonhälfte könnte ohne Niederlage abgeschlossen werden. Dazu benötigt es einen Sieg und eine deutliche Leistungssteigerung am kommenden Sonntag in Chur. Anpfiff 16:00.

Telegramm

Mittwoch, 6. Juni 2018
FC WB - FC Frauenfeld   3:3 (2:2)

Tore FC WB: Hiseni R. (1'), Bernet (27'), Hiseni F. (78')
Bemerkungen: FCWB ohne Elsener J. (verletzt), Elsener V. (Schule/Ausbildung), Baldeh (verletzt), Gähwiler Dominic (verletzt), Gähwiler Damian (Aufbautraining), Strasser (Ferien)
FCWB: Ziegler, Scherrer, Erni, Hiseni F., Sinnathurai, Sivadasan, Hafner, Bernet, Uthayakumar, Thavarasa, Hiseni R., Pellegrino, Hug, Somasuntharam

Die A-Junioren bedanken sich bei folgenden Sponsoren:

Aliu Reinigungen, Weinfelden
AXA Winterthur / GA Christian Werrenfels / Ihr Versicherungsberater: Natthawit Suttirak
Fahrschule Mehrwerth-Drive, Kreuzlingen
Life Quality Management AG, Wil und Rothrist
Peter Weber Bedachungen, Müllheim
Sahli & Frei AG, Effretikon
Stadler Rail AG, Bussnang
Stutz AG, Frauenfeld

Zurück