Trotz Kanterniederlage die Klasse gesichert

von Armend Aliu

Trotz Kanterniederlage die Klasse gesichert

Im letzten Saisonspiel kommen die A-Junioren gegen den FC Chur 97 gleich mit 8:2 unter die Räder, können aber die Klasse trotzdem halten. Das Saisonziel ist somit erreicht.

Die Ausgangslage war für den FC WB komfortabel. Mit 13 Punkten und den zu spielenden Direktbegegnungen der letzten Runde, war die Chance auf einen möglichen Abstieg minim. Der FC Herisau stand bereits als Absteiger fest und schon vor Spielbeginn war dank des Ergebnisses in Frauenfeld (2:3 Niederlage gegen Bad Ragaz plus zwei weitere Strafpunkte) der Klassenerhalt Tatsache. Der FC Chur 97 brauchte für den Klassenerhalt mindestens einen Punkt und stand dementsprechend in der Pflicht. Das Heimteam trat deshalb auch in Bestbesetzung auf, waren sie im Vergleich zu ihrem Spiel der Vorwoche gegen den FC Romanshorn (0:5 Niederlage) auf diversen Positionen nicht wieder zu erkennen.
Somit findet diese „Krimisaison“, in welcher bis kurz vor Saisonschluss zwischen dem Letztplatzierten und dem Dritten lediglich 3 Punkte lagen, mit dem FC Frauenfeld (aufgrund Strafpunkte) den zweiten Absteiger – und das mit 13 Punkten, bitter! Wir wünschen dem FC Frauenfeld alles Gute in der 1. Stärkeklasse und hoffen auf einen schnellen Wiederaufstieg. Die heissen Derbys werden wir vermissen!

Zu viel hat gefehlt

Das Spiel ist schnell zusammengefasst: Ersatzgeschwächt traten wir das weite Auswärtsspiel an, in welchem unsere Ausgangslage wohl etwas „zu“ komfortabel war. Der FC Chur 97 wollte und machte klar mehr und kam nur kurz in Bedrängnis, als der FC WB in der zweiten Halbzeit auf 2:3 verkürzte und am Ausgleich schnupperte. Spätestens nach dem 2:4 war die Luft aber definitiv raus und das Score schraubte sich hoch. Eine verdiente Niederlage, aber auch ein verdienter Klassenerhalt!

Saisonzusammenfassung

Das war eine Saison! Eine Saison, welche an Spannung wohl nicht zu überbieten war. Umso mehr freut es uns, dass wir schlussendlich einen verdienten Klassenerhalt feiern durften. Die Mannschaft startete schwierig in die Saison und war zur Saisonhalbzeit mit lediglich zwei Punkten abgeschlagen „Letzter“. Danach legte das Team ein unglaubliches Comeback hin. Gegen alle traditionell starken Mannschaften, konnte das Team überzeugen. Gegen den Meister, den FC Rapperswil-Jona, musste man in der 92. Minute den Ausgleich hinnehmen. Gegen die beiden Spitzenreiter der Vorsaison, den FC Abtwil-Engelburg (Herbstmeister) und den FC Uzwil-Henau konnten souveräne Siege gefeiert werden. Auch den Charaktertest gegen den FC Niederwil hat die Mannschaft bestanden. Sogar der SC Brühl konnte den FC WB während dieser Phase der Saison nicht schlagen. Gegen die vermeintlich schwächeren Gegner, stimmten die Ergebnisse allerdings nicht. Gegen den FC Bad Ragaz setzte es eine unnötige Niederlage ab. Auch die Punkteteilung gegen den FC Romanshorn, wäre zu vermeiden gewesen. Gegen den letztplatzierten, den FC Herisau, zeigte die Mannschaft eine schwache erste Halbzeit und verlor das Spiel verdient. Auf einer Rangordnung dürfen dann doch ganz oben stehen: Mit 19 Treffern aus nur 10 Spielen, setzte sich unser Rinor, dank Mithilfe seiner Teamkollegen die Krone des Torschützenkönigs auf. Was für ein Wert! Wir sind sehr stolz auf Dich.

Unter dem Strich war es eine Saison mit mehr Höhen als Tiefen. Ich bin sehr stolz auf diese jungen Herren, welche sich durchgebissen haben und die Negativspirale eindrucksvoll stoppten. In der zweiten Saisonhälfte traten wir sehr selbstbewusst auf und konnten uns eine gewisse „Winnermentalität“ aneignen. In einer so starken Gruppe die Klasse zu halten, in welcher fast alle Mannschaften stets auf Augenhöhe waren, ist etwas Grosses.

Voller Stolz dürfen wir nun einen Teil der Mannschaft in den Aktivfussball verabschieden. Sie werden gemeinsam mit den anderen Weinfeldern (Ex-) Junioren die Grundpfeiler für den Neuaufbau der 1. Mannschaft sein. Wir wünschen Euch auf diesem Weg, vor allem aber auch Privat nur das Beste – viel Glück, Gesundheit, Zufriedenheit, Erfolg und ganz viele schöne Erlebnisse!

Telegramm

Sonntag, 10. Juni 2018
Chur 97 - FC WB     8:2 (3:1)

Tore FC WB: Hiseni R. (5'), Eigentor
Bemerkungen: FCWB ohne Elsener J. (verletzt), Elsener V. (Schule/Ausbildung), Baldeh (verletzt), Gähwiler Dominic (verletzt), Hug (Schule/Ausbildung), Strasser (Ferien), Scherrer (verletzt)
FCWB: Ziegler, Gähwiler, Erni, Pellegrino, Sinnathurai, Hiseni F., Hafner, Bernet, Uthayakumar, Thavarasa, Hiseni R., Sivadasan, Somasuntharam, Sinnathurai Tharu (B-Jun.)

Die A-Junioren bedanken sich bei folgenden Sponsoren:

Aliu Reinigungen, Weinfelden
AXA Winterthur / GA Christian Werrenfels / Ihr Versicherungsberater: Natthawit Suttirak
Fahrschule Mehrwerth-Drive, Kreuzlingen
Life Quality Management AG, Wil und Rothrist
Peter Weber Bedachungen, Müllheim
Sahli & Frei AG, Effretikon
Stadler Rail AG, Bussnang
Stutz AG, Frauenfeld

Zurück